5.8 C
Wien
Samstag, 25. Mai 2024

Wertvolle Ressourcen sinnvoller einsetzen – Transportsystemhersteller ELOORAC definiert Nachhaltigkeit im Transport- und Lagerwesen komplett neu

Top Neuigkeiten

Rietberg (ots) –

Carsten Böttcher ist Geschäftsführer der Eloorac GmbH & Co. KG und hat es sich zur Aufgabe gemacht, Transportgestelle zu entwickeln, die sich nach ihrem Einsatz wiederverwerten lassen. Denn pro Tag werden Tausende von Transportgestellen in den verschiedensten Branchen für den Transport von Waren, Maschinen und Geräten benötigt, die anschließend umständlich entsorgt werden müssen. Mehrweg-Transportgestelle der neuesten Generation sind hingegen einfach in der Handhabung und stellen darüber hinaus eine nachhaltige Alternative für die Unternehmen dar. Hier erfahren Sie, wie die Transportgestelle von Eloorac das Transport- und Lagerwesen revolutionieren.

Bislang mussten Firmen nach dem Transport zerbrechlicher und großformatiger Produkte Transportgestelle mühsam entsorgen, da sich ein Rücktransport von Einweg-Holzgestellen nicht lohnte. Auch die Rückführung leerer Metallgestelle stellt Logistiker immer wieder vor eine Herausforderung, da sie nicht nur schwer sind, sondern außerdem viel Platz einnehmen. Dies verursacht neben überflüssigen Transportwegen auch unproduktive Arbeitszeiten für die Kraftfahrer, die anderweitig dringend gebraucht werden. Die Verschwendung von Ressourcen ist Carsten Böttcher, Vater von drei Kindern, ein Dorn im Auge. Denn mit Blick auf die Zukunft liegt ihm ein nachhaltiger Umgang mit wertvollen Ressourcen besonders am Herzen. Mit der Eloorac GmbH & Co. KG hilft der Tischlermeister und CAD-Experte Unternehmen dabei, diese Probleme individuell zu lösen. Insbesondere seitdem Einweg-Holzgestelle aufgrund des Verpackungsgesetzes vom 01.01.2019 kostenfrei zurückgenommen werden müssen, besteht ein deutlich gestiegenes Interesse an Mehrweg-Transportgestellen. „Mehr und mehr Firmen profitieren bereits von den enormen Vorteilen, welche die Nutzung von Eloorac Transportgestellen für den Transport ihrer Waren mit sich bringen. Denn mit Mehrwegsystemen leisten sie einen Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit und senken gleichzeitig ihre Kosten“, erklärt Carsten Böttcher.

„Aus unseren Standardgestellen lassen sich viele verschiedene Transportgestelle unterschiedlicher Größen zusammenstellen. Die eigens für den Transport entwickelten Holzgestelle lassen sich wie eine Art Lego-System in beliebiger Länge zusammensetzen. Nach dem Transport können die Gestelle noch auf der Baustelle, beim Händler oder beim Endkunden zerlegt, sehr einfach zurücktransportiert und danach wiederverwendet werden“, führt der Experte aus. Auf diese Weise lassen sich mit den Elooracs auch große und sperrige Lasten sicher transportieren. Diese Eigenschaften sind weltweit gefragt – daher plant die Eloorac GmbH & Co. KG zusätzlich zu ihrer Aktivität auf dem deutschen und europäischen Markt ein zweites Standbein in Nordamerika aufzubauen. Das Interesse an Mehrwegsystemen ist aufgrund der zum Teil sehr langen Transportwege in Kanada und den USA besonders groß. Die Expansion auf den amerikanischen Markt erfordert ein hohes Maß an Innovation, um die Transportgestelle stets an neue Herausforderungen anzupassen. Dieser Erfindergeist kommt auch den bereits bestehenden Geschäftsbeziehungen in Deutschland und Europa zugute. Folgende Punkte veranschaulichen die herausragende Innovationskraft der Eloorac GmbH & Co. KG.

Sicherer Transport bei sparsamem Ressourcenverbrauch

Die Gestelle des RACK in the BOX-Systems, dem weltweit ersten Transportgestell, welches man in einem Karton per Paketdienst zurücksendet, können Lasten zwischen 800 und 1.600 Kilogramm tragen. Transportgestelle der Standardreihe sind sogar dazu in der Lage, mehrere Tonnen Ware zu tragen. Wird die Ware ordnungsgemäß auf dem Gestell befestigt, entsteht ein Gesamtpaket, bei dem die Ware und das Gestell eine feste Einheit bilden. Auch die Belastbarkeit von PET-Bändern, mit deren Hilfe die Holzteile auf den Europaletten befestigt werden, ist durch Prüfungen sichergestellt und hat sich bewährt. Dank der individuellen Nutzungsmöglichkeiten der Eloorac-Systeme entsteht durch die Verbindung aus Palette, Gestell und Ware ein äußerst stabiles Konstrukt. So lassen sich beispielsweise großformatige Einfahrtstore oder sehr lange LKW-Außenwände sicher und nachhaltig transportieren.

Die Robustheit des Systems überzeugt

Bislang sind viele tausend Eloorac Systeme erfolgreich im Einsatz. Die Möglichkeit, die Transportgestelle in unterschiedlichen Größen herstellen zu können, bietet Unternehmen ein hohes Maß an Flexibilität. Transportgestelle können abhängig von der Ware und dem Einsatzzweck zielgenau montiert werden. Je nach Anzahl der Paletten, der Höhe des Transportguts und der Menge der verwendeten aufrechten Tragteile sind Traglasten von mehreren Tonnen zu erreichen, zu denen die meisten alternativen Systeme nie in der Lage sein werden – und das mit einem offiziell geprüften Sicherheits-Faktor von 2,8. In Verbindung mit einer oder mehreren Europaletten eignen sich die Transportgestelle von Eloorac hervorragend als Transportsysteme für Holzplatten, Fenster, Glas, Photovoltaikmodule, Gipsplatten, Großformatfliesen und viele andere große und flache Güter.

Wie funktioniert der Rücktransport der Eloorac Transportgestelle?

Nach dem Transport werden die in ihre Einzelteile zerlegten Transportgestelle platzsparend zurückgeführt, um dann zum Beispiel beim Händler eingelagert zu werden. Dort warten sie entweder auf ihren nächsten Einsatz oder können vom Lieferanten, beispielsweise einem Glashersteller, zeitnah wieder abgeholt werden. Auf diese Weise lassen sich sogar Gestelle mit einer Länge von 9,60 Metern problemlos zurückholen – aufwendige Rückholtransporte fallen komplett weg. Das neue RACK in the BOX-System erlaubt es den Firmen zudem, die Einzelteile nach dem Zerlegen des Transportgestells in einem beigefügten Versandkarton per DHL oder anderen Paketdiensten wieder an den Hersteller der zuvor angelieferten Ware zurückzusenden.

Benötigen Sie für Ihr Unternehmen häufig Transportgestelle und sind Sie auf der Suche nach nachhaltigen Alternativen für herkömmliche Einweg-Transportgestelle? Dann besuchen Sie jetzt die Website des Unternehmens und melden Sie sich bei Carsten Böttcher (https://www.eloorac.com/)von der Eloorac GmbH & Co. KG und vereinbaren einen Termin, um sich über seine innovativen Mehrwegsysteme zu informieren!

Pressekontakt:
ELOORAC GmbH & Co. KG
Carsten Böttcher
E-Mail: [email protected]
Webseite: https://www.eloorac.com/
Original-Content von: ELOORAC GmbH & Co. KG, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -

Neueste Artikel

- Advertisement -