18.1 C
Wien
Donnerstag, 6. Oktober 2022

ZOLL-DD: Zollfahnder stellen 950 mutmaßlich gefälschte Markenartikel sicher

Top Neuigkeiten

Dresden, Landkreis Altenburger Land (ots) –

Über 950 mutmaßlich gefälschte Artikel diverser namhafter Marken stellten Dresdner Zollfahnder Anfang März 2022 im Landkreis Altenburger Land sicher.

Wegen des Verdachts von Verstößen gegen das Markengesetz durchsuchten Kräfte des Zollfahndungsamtes Dresden im Auftrag der Staatsanwaltschaft Gera die Wohnräume eines 28-Jährigen im Landkreis Altenburger Land. Dem Tatverdächtigen wird der gewerbsmäßige Handel mit gefälschten Markenartikeln, insbesondere mit Textilien, Schuhen und Accessoires, vorgeworfen. Die Plagiate soll der Mann überwiegend in sozialen Netzwerken zum Kauf angeboten haben.

Bei den sichergestellten Artikeln, die in einer Nachbarwohnung gelagert waren, handelt es sich um diverse Bekleidungsgegenstände, Turnschuhe, Gürtel sowie Hand- und Brieftaschen von insgesamt 28 verschiedenen Herstellern. Aufgrund der teilweise sehr schlechten Verarbeitung, des starken chemischen Geruches sowie fehlender Verpackungen besteht der Verdacht, dass es sich bei den betreffenden Artikel um Fälschungen handelt.

Ob es sich bei den sichergestellten Waren tatsächlich um Plagiate handelt, woher diese stammen und wie viele bereits von dem Tatverdächtigen verkauft wurden, ist Gegenstand der andauernden Ermittlungen.

Rückfragen bitte an:

Zollfahndungsamt Dresden
Frank Schröter
Telefon: 0351 21346830
E-Mail: presse@zfadd.bund.de
www.zoll.de

Original-Content von: Zollfahndungsamt Dresden, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -

Neueste Artikel

- Advertisement -