11.3 C
Wien
Mittwoch, 5. Oktober 2022

Lucas Fischer: Sichtbar werden und erfolgreich Nachwuchskräfte gewinnen

Top Neuigkeiten

Gera (ots) –

Lucas Fischer ist der Gründer und Geschäftsführer von MediaRecruiting in Gera. Mit seinem Team unterstützt er Transport- und Logistikunternehmen, durch digitale Recruitingprozesse neue Mitarbeiter zu gewinnen. Dabei setzt der erfahrene Recruiting-Profi in seiner Zusammenarbeit mit Kunden auf Social-Media-Kanäle – aus gutem Grund: Durch sie werden nicht nur Fachkräfte gezielt angesprochen, sondern auch junge Menschen für die Branche begeistert. Sein Ziel ist es, Logistikbetriebe als attraktive Arbeitgeber zu platzieren und den Nachwuchsmangel zu besiegen.

Die Logistikbranche kämpft um Nachwuchs. Laut einer BGL-Umfrage fehlen hierzulande aktuell bis zu 80.000 Fahrer. Die Gründe dafür liegen auf der Hand: „Ein Großteil der Kraftfahrer steht kurz vor dem Ruhestand“, erklärt Lucas Fischer von MediaRecruiting. Ein weiterer wesentlicher Grund für den Mangel an Kraftfahrern sei die mangelnde Wertschätzung der Gesellschaft für den Beruf. Hinzu kommen die schwer erträglichen Rahmenbedingungen. Das sorge dafür, dass sich auch junge Menschen immer weniger für Logistikunternehmen als Arbeitgeber interessieren und sich stattdessen nach digitalisierten Berufsmöglichkeiten umsehen.

Für Logistikunternehmen gilt: Es gibt Hoffnung, wenn sofort gehandelt wird!

Um dem Nachwuchsproblem entgegenzuwirken, greifen viele Logistikbetriebe zu klassischen Methoden der Mitarbeitergewinnung, wie Stellenanzeigen bei Jobportalen – doch leider oft ohne Erfolg. „Knapp 80 Prozent der potenziellen Kraftfahrer sind nicht aktiv auf der Suche, die Hälfte von ihnen ist allerdings unterbewusst unzufrieden“, erklärt Lucas Fischer. „Zwar sollte man Jobportale nicht völlig außer Acht lassen, die angestrebten Resultate erzielt man jedoch größtenteils über die sozialen Medien.“

Der Recruiting-Experte sieht in der Nutzung digitaler Medien hohe Erfolgschancen für die Branche: Er weiß, dass es immer noch Trucker mit Herz gibt. Ist ein Unternehmen allerdings nicht dort sichtbar, wo sich der Großteil des qualifizierten Nachwuchses aufhält, können viele gar nicht erst wissen, welche Vorteile ein Betrieb als Arbeitgeber bietet. „Wer hingegen jetzt begreift, dass die digitalen Medien für die Ansprache des Nachwuchses das perfekte Mittel sind, der wird langfristig am Markt bestehen oder zumindest die Chancen erhöhen, überhaupt noch Nachwuchskräfte für sich zu gewinnen.“

Wie Logistikunternehmen jetzt handeln können – fünf Tipps für das digitale Recruiting

Oft kommen Logistikbetriebe mit sozialen Medien gar nicht in Berührung und setzen sie mit Vertriebskanälen gleich. In ihrer Zusammenarbeit mit MediaRecruiting entdecken sie jedoch schnell, welch großes Potenzial sich mit ihrer Platzierung in sozialen Medien für sie eröffnet. Mit seinen fünf Tipps lädt Experte Lucas Fischer Logistikunternehmen dazu ein, bereits jetzt erste Schritte ins digitale Recruiting einzuleiten, um Nachwuchskräfte auf sich aufmerksam zu machen.

Zunächst gilt: Sichtbar werden, wo die Zielgruppe ist. Knapp 80 Prozent der Deutschen nutzen täglich soziale Medien. Unternehmen sollten das als Chance begreifen und auf Netzwerken wie Facebook, Instagram, YouTube und TikTok für sich werben. Dazu gehören auch eine optimierte Karriereseite und moderne Bewerbungsprozesse.

Ferner sollte die Hilfe von Experten eingeholt werden. In einem schnelllebigen Markt gibt es Experten, die auf digitales Recruiting für Unternehmen spezialisiert sind und die wissen, wie sie die Generation Z effektiv begeistern. Statt die digitale Medienarbeit der Personalabteilung aufzutragen, sollte daher professionelle Hilfe herangezogen werden. Agenturen sind hier besonders kosteneffektiv.

Mit der richtigen Strategie zum optimalen Erfolg

Hinzu kommt die Nutzung von Advertising Tools. Im Vergleich zu anderen Werbemaßnahmen sind Tools wie Facebook- oder TikTok-Ads sehr effizient. So kann eine Stellenanzeige mit nur vier Euro bei tausend potenziellen Nachwuchskräften sichtbar gemacht werden. Aber Vorsicht: Diese Tools sind sehr komplex und nur wer sie versteht, kann gute Ergebnisse zu einem guten Preis erzielen.

Zusätzlich sollten Markenbotschafter eingesetzt werden. Menschen wollen Menschen sehen. So haben viele Unternehmen verstanden, dass ein Markenbotschafter ideal dazu geeignet ist, als Gesicht des Unternehmens mit der Zielgruppe zu kommunizieren, um eine Verbindung zu ihr aufzubauen. Auch Logistikbetriebe sollten diese Chance nutzen.

Zuletzt sollten die sozialen Medien als Unternehmensmagazin verstanden werden. Viele Unternehmen nutzen Social Media nur sporadisch. Doch wie ein Online-Magazin bedarf auch der eigene Social-Media-Kanal einer redaktionellen Struktur und Themenplanung. Die MediaRecruiting bietet ihren Kunden einmal im Monat ein Redaktionsmeeting, damit sie am Ende Social Media perfekt für sich nutzen und als Arbeitgeber langfristig überzeugen können.

Sie wollen als attraktiver Arbeitgeber sichtbar werden und neue Nachwuchskräfte für sich gewinnen? Melden Sie sich jetzt bei Lucas Fischer (https://mediarecruiting.de/) von MediaRecruiting und vereinbaren Sie ein kostenloses Strategiegespräch.

Pressekontakt:
MediaRecruiting
Lucas Fischer
Webseite: https://mediarecruiting.de/
E-Mail: info@mediarecruiting.de

- Advertisement -

Neueste Artikel

- Advertisement -