5.8 C
Wien
Donnerstag, 25. April 2024

HZA-OL: ZOLL: Bargeld, Tabakwaren und Drogen sichergestellt

Top Neuigkeiten

Oldenburg/Uplengen/Weener/Emden (ots) –

> Parkplatz Uplengen-Süd: 37.400 Euro Bargeld bei Einreisenden aus den Niederland aufgefunden, Herkunft des Geldes unbekannt, Clearing-Verfahren schließt sich an

> 38 Gramm Heroin und 12 Gramm Kokain im Körper geschmuggelt, Zöllner stellen Schmuggler am Bahnhof Weener.

> Zoll-Kontrolle in Emder Shisha-Bar: Fünf Kilogramm Wasserpfeifentabak und 7.300 Zigaretten waren unversteuert, Zoll stellt Tabakwaren sicher.

*Bargeld*

Parkplatz Uplengen-Süd, Bundesautobahn 28: Rund 37.400 Euro Bargeld fand eine Oldenburger Zollstreife vergangenen Dienstag (5.12.2023) in einem aus den Niederlanden einreisenden PKW.

Fahrer (27) und Beifahrer (29) des PKW gaben bei der ersten Befragung durch den Zoll an, aus Amsterdam für einen Kurzbesuch nach Deutschland einzureisen. Rund 1.500 Euro würden sie mit sich führen.

Bei der näheren Kontrolle des Fahrzeugs stießen die Zöllner auf der Rücksitzbank auf eine Umhängetasche, die prall mit Geldscheinen gefüllt war.

Summiert wurden rund 37.400 Euro ausgezählt. Die Herkunft des Geldes konnte vor Ort nicht glaubhaft belegt werden. Zur Klärung der offenen Fragen ist nun ein sogenanntes Clearing-Verfahren eingeleitet. Das Bargeld wird bis zum Abschluss dieses Verfahrens durch den Zoll sichergestellt. Die weiteren Ermittlungen werden beim Zollfahndungsamt Hannover geführt.

*Drogen im Körper geschmuggelt*

Hauptbahnhof Weener: Am gleichen Tag in den Nachmittagsstunden kontrollierte der Emder Zoll aus den Niederlanden kommende Bahnreisende. 38 Gramm Heroin und 12 Gramm Kokain schmuggelte ein 51-jähriger Mann im eigenen Körper und bringt sich damit Lebensgefahr.

Auf etwaige Schmuggelgüter angesprochen, verneinte der 51-jährige Emder, Verbotenes mitzuführen. Sein Aufenthalt in den Niederlanden sei nur kurz gewesen, um Sportkleidung einzukaufen.

„Meine Kollegen hegten schnell den Verdacht, dass der Mann unter Drogeneinfluss stand. Eine nähere Überprüfung seiner Kleidung war also der nächste logische Schritt“, erklärt Frank Mauritz, Pressesprecher des Hauptzollamtes Oldenburg.

Hierbei wurden die Kontrollbeamten vorerst nicht fündig. Später räumte der Mann jedoch ein, Betäubungsmittel rektal eingeführt zu haben. Umschlossen von einer Gummihülle, schied er unter ärztlicher Aufsicht im Klinikum Leer letztlich 38 Gramm Heroin und 12 Gramm Kokain aus. Die Drogen wurden sichergestellt, Strafverfahren wurden umgehend eingeleitet.

*Unversteuerte Tabakwaren*

Großraum Emden: Fünf Kilogramm Wasserpfeifentabak und 7.300 Zigaretten fanden Ende des Monats November Emder Zöllner bei einem Kontrolleinsatz in einer Shisha-Bar.

Die Gebinde des Wasserpfeifentabaks sowie die Zigaretten wiesen keine Steuerzeichen auf und waren somit leicht als unversteuerte Ware erkennbar.

Entsprechende Straf- und Ordnungswidrigkeitenverfahren wurden gegen den Inhaber der Shisha-Bar eingeleitet; die Tabakwaren wurden durch den Zoll sichergestellt.

*Zusatzinformation*

Bei der Einreise nach Deutschland aus einem Mitgliedstaat der EU und bei der Ausreise aus Deutschland in einen Mitgliedstaat der EU müssen mitgeführte Barmittel und gleichgestellte Zahlungsmittel im Gesamtwert von 10.000 Euro oder mehr den Kontrolleinheiten des Zolls auf Befragen mündlich angezeigt werden.

Andernfalls droht ein Ordnungswidrigkeitenverfahren, das mit einer Geldbuße in Höhe von bis zu einer Million Euro geahndet werden kann.
Können Angaben eines Beteiligten nicht schlüssig belegt werden oder besteht der Verdacht, dass Barmittel aus Straftaten stammen könnten, entscheidet das sogenannte Clearing-Verfahren darüber, ob Ermittlungen wegen Verdachts der Geldwäsche aufgenommen werden müssen.

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Oldenburg
Pressesprecher
Frank Mauritz
Telefon: 0441 8009 1309
Mobil: 0160-725 0 999
E-Mail: [email protected]
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Oldenburg, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -

Neueste Artikel

- Advertisement -