5.8 C
Wien
Donnerstag, 25. Juli 2024

ZOLL-M: Internationale Zusammenarbeit führt zu Festnahmen.

Top Neuigkeiten

(Nürnberg/München/Wien (Österreich)) (ots) –

Zoll stellt Postpaket mit Marihuana in Nürnberg sicher,
Wohnungsdurchsuchungen und Festnahmen durch Polizei in Österreich.

Im Verteilzentrum eines Paketdienstleisters stellte eine Kontrolleinheit des Hauptzollamtes Nürnberg in den Abendstunden des 10.11.2022 ein Paket mit 1,8 Kilogramm Marihuana sicher, das an einen Empfänger in Wien adressiert war.

Nach Übernahme der weiteren Ermittlungen durch das Zollfahndungsamt München, Dienstsitz Nürnberg, unter Federführung der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth wurde das aus Spanien kommende Paket in Zusammenarbeit mit den österreichischen Ermittlungsbehörden für eine Zustellung in Wien vorbereitet. Bei der Zustellung des Paketes durch Beamte des österreichischen Bundeskriminalamtes am Vormittag des 17.11.2022 kam es zur Festnahme des mutmaßlichen Empfängers, eines 43-jährigen Deutschen, der in Wien sesshaft ist.

Bei der Wohnungsdurchsuchung fanden die Ermittler weitere 1,7 Kilogramm Cannabis, 1,6 Kilogramm THC-haltiger Substanzen sowie geringe Mengen anderer Betäubungsmittel.

Anschlussermittlungen durch die österreichischen Behörden führten zu erneuten Hausdurchsuchungen im ganzen österreichischen Bundesgebiet, jedoch hauptsächlich in Wien. In deren Zuge konnten weitere rund 200 Kilogramm Cannabis in verschiedenster Form, 10.000 Stück mit Cannabis versetzte Süßwaren und Utensilien zur Herstellung entsprechender Produkte sichergestellt werden.
Außerdem wurden im Verlaufe der Ermittlungen drei weitere Tatverdächtige festgenommen und befinden sich derzeit in Untersuchungshaft.

Der Straßenverkaufswert der sichergestellten Betäubungsmittel beläuft sich nach Angaben der österreichischen Behörden auf schätzungsweise zwei Millionen Euro.

Rückfragen bitte an:

Zollfahndungsamt München
Pressesprecher
Andreas Puffer
Telefon: 089 5109 1660
Fax: 089 5109 1180
E-Mail: [email protected]
www.zoll.de

Original-Content von: Zollfahndungsamt München, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -

Neueste Artikel

- Advertisement -