5.8 C
Wien
Samstag, 20. Juli 2024

ZDF-Doku über das Lieblingsgemüse der Deutschen: „planet e.: Genuss mit Beigeschmack – Tomaten“

Top Neuigkeiten

Mainz (ots) –

Die Tomate ist das Lieblingsgemüse der Deutschen. Genau genommen das Lieblingsobst, denn botanisch gesehen sind Tomaten Früchte. Rund 30 Kilogramm konsumiert jeder Deutsche durchschnittlich pro Jahr. Tomaten sind lecker, süß und kalorienarm. Doch wie nachhaltig und sozial verträglich ist der Anbau? Die „planet e.“-Doku „Genuss mit Beigeschmack – Tomaten“, die ab Donnerstag, 20. Juni 2024, in der ZDFmediathek abrufbar und am Sonntag, 23. Juni 2024, 15.45 Uhr, im ZDF zu sehen ist, liefert Antworten und ein Bruschetta-Rezept von der Köchin Daniela Aiace, die das Gericht für „planet e.“ so zubereitet, wie es ihr Nonno ihr beigebracht hat: „Mit viel Leidenschaft und Hingabe.“

Bruschetta „Ischitana“ für 2 Personen

150 Gramm reife Datteltomaten

1/2 Knoblauchzehe

2 lange Stängel frische Basilikumblätter

1 Stängel Petersilienblätter

1 Teelöffel getrocknetem Oregano

Salz nach Belieben

4 Esslöffel Olivenöl „extra vergine“

Zwei große Scheiben Weißbrot mit Kruste und viel Brotkrume (wenn möglich Holzofenbrot) – die Scheiben sollten mind. 1 cm. dick sein.

Tomaten waschen, sehr klein schneiden und in eine Schüssel geben. Knoblauch zerdrücken und fein schneiden. Kräuter fein hacken und beides zu den Tomaten geben. Olivenöl vorsichtig untermischen und mit Salz abschmecken. Bei Raumtemperatur und zugedeckt mindestens 30 Minuten ziehen lassen. Etwas Olivenöl auf das Brot geben. Ofen mit Grillfunktion auf 200 Grad vorheizen und Brotscheiben 5 bis 7 Minuten rösten. Tomaten auf das Brot geben und mit frischem Basilikum garnieren.

Doch wie nachhaltig und sozial verträglich ist der Anbau?

Der Anbau des leckeren Nachtschattengewächses hat jedoch seine Schattenseiten: Ausbeutung, Umweltzerstörung, Plastikflut. Wer sich einen idyllischen Gemüsegarten vorstellt, liegt falsch. Tomatenplantagen im spanischen Almeriá beispielsweise ähneln eher einem Plastikmeer. Die Treibhäuser mit ihren Plastikplanen erstrecken sich auf einer Fläche von 45.000 Fußballfeldern. Marcos Diéguez von der Umweltschutzorganisation „Ecologistas en Acción“ erklärt, dass nur ein Teil davon fachgerecht entsorgt werde. Der Rest lande auf einer der vielen illegalen Müllkippen in der Region. Durch die Sonnenstrahlung werde das Plastik zersetzt und lande als Mikroplastik in der Umwelt.

Hinzu kommen schlechte Arbeitsbedingungen in Spanien, Italien, Marokko und auch China – dem größten Tomatenproduzenten der Welt. Miguel Carmona von der Gewerkschaft „SOC-SAT Almería“ berichtet von Erntehelfern, die oft keine Dokumente oder Arbeitsverträge haben und unter widrigen Umständen, in selbst gebauten Unterkünften ohne Strom und fließend Wasser, leben.

Die Sendung wird mit Untertiteln angeboten.

Kontakt

Bei Fragen zu „planet e.“ erreichen Sie Christina Betke, ZDF-Kommunikation, telefonisch unter 06131 – 70-12717 oder per E-Mail unter [email protected] und [email protected].

Pressefotos

Pressefotos erhalten Sie als Download (https://eur01.safelinks.protection.outlook.com/?url=https%3A%2F%2Fpresseportal.zdf.de%2Fpresse%2Fplanete&data=05%7C02%7CBetke.C%40zdf.de%7Cf9bfca6a98a24131b3ca08dc83b56077%7C6725721fbd874b29a9be94b6260500e3%7C0%7C0%7C638530062225000693%7CUnknown%7CTWFpbGZsb3d8eyJWIjoiMC4wLjAwMDAiLCJQIjoiV2luMzIiLCJBTiI6Ik1haWwiLCJXVCI6Mn0%3D%7C0%7C%7C%7C&sdata=tDEEaYclPJEzvzgrbpyZnpKPM72JzKg5lVHWe0CiTIg%3D&reserved=0) (nach Log-in) oder telefonisch unter 06131 – 70-16100.

Weitere Informationen

Für akkreditierte Journalistinnen und Journalisten steht die „planet e.“-Doku im Vorführraum des ZDF-Presseportals zur Preview (https://presseportal.zdf.de/vorfuehrraum/vorfuehrraum/planet-e-genuss-mit-beigeschmack-tomaten) bereit.

Pressekontakt:
ZDF-Kommunikation
Telefon: +49-6131-70-12108Folgen Sie uns gerne auch bei LinkedIn (https://www.linkedin.com/company/zdf/)
und X (https://twitter.com/ZDFpresse) vormals Twitter.
Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -

Neueste Artikel

- Advertisement -