5.8 C
Wien
Donnerstag, 22. Februar 2024

Vom Fachkräftemangel zur erfolgreichen Rekrutierung: Medi Talents gibt Tipps für Pflege- und Sozialberufe

Top Neuigkeiten

Stolberg (ots) –

Als Gründer der Medi Talents GmbH unterstützt Michael Haupt gemeinsam mit seinem Team Unternehmen aus der Pflege, Pädagogik und Medizin dabei, qualifizierte Bewerbungen zu generieren. Hierzu verfolgt er eine eigens entwickelte Strategie, die sich auf die Bedürfnisse der Kandidaten bezieht. Die Erfolge sprechen für sich: So konnte das Team der Medi Talents GmbH bereits mehr als 500 Kampagnen betreuen und dabei über 30.000 qualitative Bewerbungen für die Unternehmen generieren. Hier erfahren Sie, wie das Recruiting auch in Zeiten des Fachkräftemangels gelingen kann.

Der Fachkräftemangel im sozialen Bereich ist schon lange kein Geheimnis mehr. Schließlich entscheiden sich immer weniger Menschen für eine Anstellung in Pflege- und Sozialberufen. Ein Problem, das zahlreiche Unternehmen vor die Herausforderung stellt, ihre offenen Stellen zu besetzen, um die Verpflegung ihrer Patienten zu gewährleisten. „Trotz der teils gravierenden Situation in der Pflege, ist es immer noch möglich, qualifiziertes Personal für sich zu gewinnen“, ist sich Michael Haupt sicher. Als Gründer der Medi Talents GmbH hat er es sich gemeinsam mit seinem Team zur Aufgabe gemacht, Unternehmen aus dem Pflege-, Pädagogik- und Medizinbereich beim Generieren qualifizierter Bewerbungen zu unterstützen. Dafür setzt er auf zielgerichtete Kampagnen, die sowohl den Erwartungen guter Kandidaten gerecht werden, als auch die Anforderungen von Unternehmen erfüllen. So konnte er bereits über 500 erfolgreiche Kampagnen betreuen und mehr als 30.000 Bewerbungen für seine Kunden generieren. Der Experte weiß damit aus eigener Erfahrung, vor welchen Herausforderungen Betriebe im sozialen Bereich heute stehen. Er ist allerdings überzeugt, dass es auch in Zeiten des Fachkräftemangels gelingen kann, qualifizierte Fachkräfte für sich zu gewinnen. Was es dazu braucht, hat Michael Haupt im Folgenden zusammengefasst.

Tipp 1: Mitarbeiterbedürfnisse fokussieren

Um Fachpersonal aus dem Gesundheitsbereich für sich zu gewinnen, reicht es nicht mehr, mit einigen Kampagnen in den sozialen Netzwerken aufzuwarten. Stattdessen muss der Recruiting-Prozess auf ein festes Fundament gestellt werden, das die Bedürfnisse potenzieller Kandidaten in den Fokus stellt. Fachkräfte möchten sich als wertgeschätzter Teil des Unternehmens fühlen. Jene Betriebe, die sich durch eine gelebte Unternehmenskultur auszeichnen und mit starken Werten wie Respekt, Vertrauen und Weiterbildungsmaßnahmen arbeiten, werden ungern verlassen. Sind Mitarbeiter mit ihrem Arbeitsplatz und ihrer Work-Life-Balance zufrieden, fühlen sie sich mit dem Unternehmen verbunden, was die Motivation zu bleiben zusätzlich erhöht.

Tipp 2: Das Unternehmen in Szene setzen

Niemand sollte sich darauf verlassen, dass das gewünschte Personal von allein vorstellig wird. Mitten im demografischen Wandel müssen Unternehmen aus dem Pflegebereich erkennen, dass junge Generationen andere digitale Ansprüche haben und ebenso rekrutiert werden möchten. Soziale Medien spielen dabei eine Rolle, aber nicht die wichtigste. Pflegeeinrichtungen und Co. müssen sich auf eine moderne Gestaltung ihrer Stellenbeschreibungen konzentrieren. Bewegte Bilder, Imagefilme, die direkte Vorstellung des Arbeitsplatzes per Video oder eine digitale Aufbereitung der Unternehmensphilosophie sind klare Vorzüge in der Entscheidungsfindung von Kandidaten.

Tipp 3: Benefits bieten und offen kommunizieren

Klassische Benefits wie Jahressonderzahlungen, Weiterbildungen und Altersvorsorge sind lobenswert, aber längst nicht mehr ausreichend. Bei Stellenausschreibungen sollte man daher auf derlei leere Inhalte verzichten. Gerade seltene Benefits wie die Unterstützung bei der Wohnungssuche, eine Antrittsprämie, die Übernahme von Kinderbetreuungskosten oder Mitarbeiterrabatte bei regionalen Dienstleistungen, in Geschäften und Zusatzkrankenversicherungen sind eine wirksame Überzeugungsgeste, die Mitarbeiter und jene, die es werden wollen, gern sehen.

Tipp 4: Mitarbeiter in das Recruiting einbinden

Potenzielle Arbeitgeber müssen sichtbar sein. Dabei gilt: Im War of Talents muss das Außenbild von Betrieben stimmig sein. Authentisches Employer Branding und unternehmensrelevante USPs sind die beste Antwort auf eine starke Konkurrenz. Versprechen halten und ehrliche Botschaften übermitteln sind nachhaltige Entwicklungen, von denen aktive Mitarbeiter aus erster Hand berichten können. Ihre Empfehlungen wirken sich positiv auf das Ansehen und die Einstellung potenzieller Kandidaten aus. Schließlich weckt nichts mehr Vertrauen bei der Zielgruppe, als das ehrliche Feedback bestehenden Personals.

Tipp 5: Sich einen Experten zur Seite stellen

Letztlich stellt die Rekrutierung neuer Mitarbeiter viele Unternehmen aus der Pflege vor große Herausforderungen. Komplexe ökonomische und technologische Rahmenbedingungen sowie veränderte Prozesse tun dabei ihr Übriges. Umso wichtiger ist es, sich einen erfahrenen Experten zur Seite zu stellen, der die Branche kennt und ein ganzheitliches sowie erprobtes Konzept anbietet.

Sind auch Sie auf der Suche nach qualifizierten Fachkräften für Ihr Unternehmen aus dem Pflege-, Pädagogik- und Medizinbereich? Melden Sie sich jetzt bei Michael Haupt (https://medi-talents.de/) von der Medi Talent GmbH und vereinbaren ein kostenloses Erstgespräch!

Pressekontakt:
Medi Talents GmbH
Vertreten durch: Michael Haupt
https://medi-talents.de/
E-Mail: [email protected]

- Advertisement -

Neueste Artikel

- Advertisement -