5.8 C
Wien
Samstag, 13. April 2024

Stephan Brandner: Linker Straßenterror wie in Leipzig darf sich nicht wiederholen

Top Neuigkeiten

Berlin (ots) –

Am Mittwoch wurden Lina Engel und drei weitere Mitglieder der linken sogenannten „Hammerbande“ wegen Gewaltverbrechen und der Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt. Obwohl die Verurteilten trotzdem sofort auf freien Fuß kamen, kam es zu Ausschreitungen durch militante linke Gruppen. Der Höhepunkt dieser Gewalttätigkeiten ist heute („Tag X“), insbesondere in Leipzig. Es wird angedroht, einen Millionenschaden anzurichten, entsprechend der Jahre, die Lina Engel im Gefängnis verbringen soll.

Klartext dazu kommt vom stellvertretenden Bundessprecher der AfD, Stephan Brandner:

„Selbst das relativ milde Urteil gegen Lina Engel genügte nicht, um die linksradikale Szene in Deutschland zu besänftigen. Zur Erinnerung: Lina Engel war Anführerin der ‚Hammerbande‘, die, soweit bekannt, 13 Menschen angegriffen und ihnen schwere körperliche Verletzungen zugefügt hat: gebrochene Gliedmaßen, Säureattentate, lebenslanges Leid. Mit diesen brutalen Aktionen hat die Gruppe Angst und Schrecken verbreitet, um politische Ziele zu erreichen. Gleiches gilt für die bereits vor Monaten angekündigten Randalen an diesem Samstag.

Seit Tagen werden von linken Journalisten und Politikern sowohl die bisherigen Taten der ‚Hammerbande‘ als auch der heutige Straßenterror mit vielen verletzten Polizisten und hohem Sachschaden verharmlost. Sowas muss sofort aufhören und darf sich nicht wiederholen. Der Staat, der das Gewaltmonopol innehat, darf vor den Extremisten nicht zurückweichen – weder vor Gericht noch auf der Straße! Jedes Anzeichen dafür, dass man vor den erpresserischen Taktiken von Terroristen zurückweicht, ist ein weiterer Schritt in die falsche Richtung. In Deutschland muss endlich wieder Recht und Ordnung einkehren. Dafür kämpft und steht nur die Alternative für Deutschland.“

10 Jahre AfD: Bereit für mehr.

Bereit für mehr

Pressekontakt:
Alternative für Deutschland
BundesgeschäftsstelleSchillstraße 9 / 10785 Berlin
Telefon: 030 – 220 23 710
E-Mail: [email protected]
Original-Content von: AfD – Alternative für Deutschland, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -

Neueste Artikel

- Advertisement -