5.8 C
Wien
Dienstag, 23. April 2024

Mehr auf dem Kasten: Bunt, lecker und klima-fit / Balkongärtnern im Klimawandel: Hitzetolerante Pflanzen leisten wichtigen Beitrag für das Klima

Top Neuigkeiten

Mannheim (ots) –

In den vergangenen Jahren wurden unsere Sommer immer heißer und der Wunsch nach einem kühlen und erfrischenden Rückzugsort größer. Hitzetolerante und wasserspeichernde Pflanzen können vor allem auf einem Südbalkon eine pflegeleichte Alternative sein, die auch ein paar Tage ohne Wasser überstehen. Mit bepflanzten Balkonkästen kann man auch schon auf kleinem Raum einen Beitrag gegen die Erderhitzung und für mehr Biodiversität leisten. Denn Pflanzen beeinflussen das Micro- und Nanoklima positiv und schaffen Lebensraum und Nahrung für Insekten. Die BAUHAUS Stadtgarten Experten geben Tipps, was es bei der Pflege zu beachten gibt.

Balkonpflanzen sind bei länger anhaltenden Hitzeperioden schwierigen Bedingungen ausgesetzt, da das Sonnenlicht, das von der Hauswand und dem Boden zurückstrahlt, den Balkon weiter aufheizt. Hier braucht es Pflanzen, die der Hitze standhalten und auch ein paar Tage ohne Wasser auskommen. Sukkulenten sind für die Bepflanzung eines Balkonkastens besonders gut geeignet. Sie nutzen ihre Blätter und Stängel als Wasserspeicher, können so auch lange Trockenzeiten unbeschadet überstehen und schmücken mit ihren oft immergrünen Blättern einen Balkon das ganze Jahr hindurch.

Bei Sukkulenten handelt es sich um Pflanzen mit dicken, fleischigen Blättern und Stängeln, in denen sie Wasser speichern. Die meisten Arten sind in Trockengebieten heimisch, also in Wüsten oder Halbwüsten. Sie sind Spezialisten für Extreme und kommen mit hohen Temperaturen tagsüber genauso zurecht wie mit kalten Nächten. Überall dort, wo viel Sonne scheint, es hell und warm ist und wenig Regen fällt, fühlen sich die vielfältigen Arten der Sukkulenten am wohlsten. Staunässe führt schnell zu Fäulnis und zum Absterben der Pflanzen, weshalb unbedingt Entwässerungslöcher in einem Balkonkasten oder Pflanzgefäß vorhanden sein sollten. Zudem empfiehlt sich ein Substrat, das überschüssiges Wasser schnell abfließen lässt. Dieses kann man entweder durch die Zugabe von Sand zur Blumenerde im Verhältnis 2:1 selbst herstellen, oder man greift auf spezielle Kakteenerde zurück.

BAUHAUS gibt Inspirationen auf der BUGA 23

Seit 14. April zeigt BAUHAUS mit 15 Themenstelen auf der BUGA 23 in Mannheim, wie die gesellschaftlich relevanten Themen Klima, Umwelt, Ernährung und Energie von jedem im eigenen Zuhause umgesetzt werden können. Dabei will BAUHAUS inspirieren, informieren und zum Selbermachen anregen. Weiterführende Informationen finden die Besucher über QR-Codes auf den Stelen oder aber auch ortsunabhängig über die Kampagnenseite https://www.bauhaus.info/buga23

BAUHAUS – Der Spezialist für Werkstatt, Haus und Garten

Bereits 1960 brachte BAUHAUS eine neue Idee nach Deutschland: Markenprodukte verschiedenster Fachsortimente in Selbstbedienung, angeboten unter einem Dach. Nach diesem erfolgreichen Konzept sind in Deutschland über 150 Fachcentren entstanden. Europaweit ist BAUHAUS in 19 Ländern über 270 Mal vertreten. Jedes der Fachcentren ist in 15 Fachabteilungen untergliedert. Seinem Grundkonzept – Fachhandelsqualität und Produktvielfalt zu besten Preisen – ist BAUHAUS bis heute treu geblieben und hat dieses kontinuierlich weiterentwickelt.

Über die BUGA 23

Die Bundesgartenschau in Mannheim findet 178 Tage lang vom 14. April bis zum 08. Oktober 2023 auf dem ehemaligen Spinelli-Militärgelände in Mannheims Nordosten und in Teilen des Luisenparks statt. Geplant ist ein buntes Programm mit etwa 5.000 Veranstaltungen. Für die BUGA 23 wird mit zwei Millionen Besuchern gerechnet. Eine Seilbahn verbindet den Luisenpark und den Spinelli Park. Die BUGA 23 ist als Experimentierfeld, Blumenschau und Sommerfest konzipiert. Die BUGA 23 ist Gartenschau und Motor für städtebauliche Entwicklung. Im Rahmen der BUGA wird ein Teil des Grünzugs Nordost realisiert, der rund 230 Hektar Grünflächen bis in die Mannheimer Innenstadt miteinander verbindet. Mehr als 62 Hektar Fläche auf dem ehemaligen Kasernengelände „Spinelli-Barracks“ wurden entsiegelt und zur Bundesgartenschau 2023 neugestaltet.

Disclaimer

BAUHAUS verzichtet auf eine geschlechtsspezifische Schreibweise und verwendet ausschließlich zum Zweck der besseren Lesbarkeit das generische Maskulinum. Personenbezogene Bezeichnungen und Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für alle Geschlechter.

Pressekontakt:
Ansprechpartner für die Presse: Manuel Löhmann
BAUHAUS AG
Service Center Deutschland
Gutenbergstr. 21
D-68167 Mannheim
Tel. 0621 / 3905-0
Fax. 0621 / 3905-118
E-Mail: [email protected]
Original-Content von: Bauhaus AG, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -

Neueste Artikel

- Advertisement -