5.8 C
Wien
Samstag, 25. Mai 2024

Lidl setzt bei Obst und Gemüse neue Maßstäbe für einen verantwortungsvollen Umgang mit Süßwasser

Top Neuigkeiten

Bad Wimpfen (ots) –

Lidl engagiert sich für ein nachhaltiges Wassermanagement in der Landwirtschaft: Der Lebensmittelhändler lässt bis Februar 2026 100 Prozent seines Obst- und Gemüsesortiments aus neun Risikoländern, darunter Spanien, Ägypten, Griechenland und Italien, nach anerkannten Wasserstandards zertifizieren. Ressourcen zu schonen ist eines von sechs Fokusthemen, für die Lidl sich im Rahmen seiner internationalen Nachhaltigkeitsstrategie „Auf dem Weg nach morgen“ stark macht.

Die jüngsten verheerenden Dürren und Überschwemmungen zeigen einmal mehr, wie wichtig ein bewusster Umgang mit der kostbaren Ressource Wasser ist. Der Lebensmittelbranche kommt hier eine besondere Relevanz zu, da die Landwirtschaft für 70 Prozent des weltweiten Wasserverbrauchs verantwortlich ist. Lidl setzt sich daher gemeinsam mit seinen Partnern in der Lieferkette für den verantwortungsvollen Umgang mit Wasser ein.

Das Ziel von Lidl: Bis Februar 2026 sollen 100 Prozent der Obst- und Gemüse-Erzeuger aus Hochrisikoländern nach anerkannten Wasserstandards zertifiziert sein. Mit Hilfe des WWF Wasserrisikofilters fokussiert der Discounter dabei auf neun Wasserrisikoländer: Spanien, Italien, Griechenland, Portugal, Ägypten, Marokko, Israel, Chile und Südafrika. „Mit unserer ambitionierten Wasserstrategie, zu der sich alle 31 Länder, in denen Lidl mit Filialen vertreten ist, verpflichtet haben, wollen wir neue Maßstäbe für ein nachhaltiges Wassermanagement in unserer Branche setzen“, erläutert Jan Bock, stellvertretender Geschäftsleitungsvorsitzender der Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG. „Als Einkäufer von wasserintensiven Lebensmitteln kommt uns eine besondere Verantwortung und auch eine Vorreiterrolle zu. Wir sind überzeugt, dass unsere Bemühungen im Bereich Obst und Gemüse einen wertvollen Beitrag zum langfristigen Schutz der Wasserressourcen weltweit beitragen können.“

In der konkreten Umsetzung unterstützt Lidl anerkannte Siegelinitiativen und setzt gleichzeitig Mindeststandards für nachhaltige Produktionspraktiken im Hinblick auf einen verantwortungsvollen Umgang mit Wasser. Dabei orientiert sich Lidl an den Wasserstandards des Basket of Water der Sustainability Initiative Fruit & Vegetables. Dieser umfasst unter anderem den GlobalG.A.P. SPRING („Sustainable Program for Irrigation and Groundwater Use“) Standard – der eine Reihe von Kriterien zur Beurteilung eines nachhaltigen Wassermanagements in landwirtschaftlichen Betrieben enthält. Darüber hinaus begleitet Lidl als Mitglied der Multi-Stakeholder Initiative Alliance for Water Stewardship gemeinsame Projekte in Flussgebieten mit hohen Wasserrisiken. Bereits im Frühjahr 2022 haben in Südspanien ein großer Produzent und eine Kooperative, die auf einer Gesamtfläche von 1.100 Hektar unter anderem Beeren und Tomaten anbauen, eine AWS-Zertifizierung erhalten.

Weitere Informationen zu Lidl in Deutschland finden Sie hier (https://unternehmen.lidl.de/newsroom/boilerplate).

Pressekontakt:
Pressestelle Lidl Deutschland
07063/931 60 90 · [email protected]
Original-Content von: Lidl, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -

Neueste Artikel

- Advertisement -