5.8 C
Wien
Sonntag, 21. Juli 2024

Kommando Informationstechnik der Bundeswehr und Kommando Strategische Aufklärung formell außer Dienst gestellt

Top Neuigkeiten

Bonn/Grafschaft (ots) –

Das Kommando Informationstechnik der Bundeswehr in Bonn und das Kommando Strategische Aufklärung in Grafschaft wurden am 20. sowie am 26. März 2024 formell außer Dienst gestellt. Die Außerdienststellung ging einher mit organisatorischen Änderungen, um die Neuausrichtung des Organisationsbereiches Cyber- und Informationsraum der Bundeswehr (CIR) im Rahmen von CIR 2.0 voranzubringen.

Mit den Feierlichkeiten in der Villa Hammerschmidt in Bonn und in der Freiherr-von-Boeselager-Kaserne in Grafschaft endet nunmehr offiziell eine Ära. Unter dem Motto „CIR 2.0 – von der Idee zur Dimension“ gliedert sich CIR bereits seit Oktober 2022 neu, um schlankere und straffere Strukturen zu bilden. Die Umstrukturierung verfolgt das Ziel, Entscheidungs- und Führungsprozesse insbesondere bei schnellen CIR-Operationen zu beschleunigen. In dieser Umstrukturierung wurden am 29. März 2023 u. a. das Kommando Informationstechnik-Services der Bundeswehr (KdoIT-SBw) in Rheinbach und das Kommando Aufklärung und Wirkung (KdoAufkl/Wirk) in Daun aufgestellt. Durch diese beiden neuen Kommandos wurden die jetzt außer Dienst gestellten Einheiten obsolet und befanden sich seitdem in der Abwicklung. Die Fähigkeiten der „aufzulösenden“ Kommandos wurden im Rahmen der Umstrukturierung im Organisationsbereich umverteilt und optimiert.

Hintergrund für die nötige Umstrukturierung des noch jungen Organisationsbereiches ist insbesondere der schnelle, stetige und dynamische Wandel in der digitalen Welt. Dies gilt umso mehr im aktuellen militärischen Umfeld seit Beginn des russischen Angriffskrieges auf die Ukraine und die damit veränderten Erfordernisse in der Landes- und Bündnisverteidigung. „Mit dieser neu geordneten, dabei schlankeren Struktur, bündeln wir unsere Ressourcen in der Durchführungsebene, straffen unsere Hierarchie und verändern damit notwendigerweise ebenso die Prozesse, um dynamischer und agiler zu sein“, betont der Inspekteur CIR, Vizeadmiral Dr. Thomas Daum.

Mit CIR 2.0 wurde zunächst am 1. Oktober 2022 das Zentrum Digitalisierung der Bundeswehr und Fähigkeitsentwicklung Cyber- und Informationsraum neu aufgestellt. In einem zweiten Schritt erfolgte im April 2023 die Aufstellung u. a. des KdoAufkl/Wirk und des KdoIT-SBw. Mit der Zusammenfassung der Schule Informationstechnik der Bundeswehr in Pöcking und der Schule Strategische Aufklärung der Bundeswehr in Flensburg in einem Ausbildungszentrum CIR, wird der letzte große Schritt zur Struktureinnahme CIR 2.0 zum 1. April 2024 abgeschlossen.

Pressekontakt:
Kommando Cyber- und Informationsraum
Presse- und Informationszentrum
Johanna-Kinkel-Straße 2-4
53175 BonnTel.: 0228-53683-3333
Email: [email protected]
Original-Content von: Presse- und Informationszentrum Cyber- und Informationsraum (CIR), übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -

Neueste Artikel

- Advertisement -