5.8 C
Wien
Donnerstag, 22. Februar 2024

Jonas Müller und Anna Berreiter gewinnen erste WM-Titel ihrer Karriere

Top Neuigkeiten

Oberhof (ots) –

Nerven aus Stahl bewies Jonas Müller im Herren Einzel. Musste sich der Österreicher am Freitag im Sprint noch Felix Loch (GER) geschlagen geben, fuhr er im Einzel am Sonntag in beiden Läufen Bestzeit und feierte den ersten WM-Titel seiner Karriere. „Nach meinem Sturz vor zwei Wochen in Sigulda war meine Rodel total kaputt. Ich bin am Tag darauf nach Hause geflogen und habe den alten Schlitte wieder ausgepackt. Ich bin sofort mit dem alten Schlitten gut zurechtgekommen. Oberhof mag ich, hier war ich schon öfter schnell. Und wie man sieht, scheint der alte Schlitten nicht so schlecht zu sein“, so der neue Weltmeister. Der 25-jährige Sportsoldat aus Bludenz siegte in einer Gesamtzeit von 1:25.478 vor Max Langenhan (GER, +0,104 Sek.) und Teamkollege David Gleirscher (+0,121 Sek.). Damit durchbrach er auch die Siegesserie der Deutschen, die bereits sieben Weltmeistertitel in der LOTTO Thüringen Eisarena eingefahren haben.

Felix Loch verpasste nach zwei fehlerhaften Läufen das Podium und landete auf Platz vier (+1,45 Sek.). Vor 15 Jahren hatte der 33-jährige Bayer auf der Bahn von Oberhof den ersten seiner insgesamt sechs WM-Titel im Einzel gewonnen. Der Lette Kisters Aparjods (LAT) fuhr mit einem Rückstand von 0,294 Sekunden auf Platz fünf, Wolfang Kindl rundete als Sechster das hervorragende Ergebnis der Österreicher ab. Italiens Medaillenhoffnung Dominik Fischnaller hatte bereits im ersten Lauf Probleme und stürzte im zweiten Lauf.

Auch Max Langenhan freut sich nach seinem U23-Titel von 2021 über seine erste WM-Silbermedaille. Aufgrund einer Handverletzung konnte der 23-jährige Thüringer an den ersten drei Weltcups nicht teilnehmen und war erstmals in Sigulda (LAT) am Start und gewann seinen ersten EM-Titel.

Anna Berreiter gewann am Samstag WM Gold beim deutschen Dreifach-Erfolg

Nach Olympiasilber sicherte sich Anna Berreiter am Samstag, 28. Januar ihren ersten WM-Titel und ließ sich von knapp 6000 Zuschauern in der LOTTO Thüringen Eisarena feiern. Vor den Augen der hochkarätigen Delegation des IOC (Internationales Olympisches Kommitee), mit Präsident Dr. Thomas Bach, Sportdirektor Kit McConnell und der stellvertretenden Direktorin für Wintersport Irina Gladkikh, feierten die deutschen Damen einen Dreifach-Erfolg. Berreiter verwies mit einer Gesamtzeit von 1:23,991 Titelverteidigerin Julia Taubitz (+0,058 Sek.) und Sprint-Weltmeisterin Dajana Eitberger (+0,116 Sek.) auf die Plätze.

Dass ihr die umgebaute WM-Bahn liegt hatte Anna Berreiter bereits vor zwei Jahren gezeigt, als die 23-Jährige aus Bischofswiesen hier den ersten Weltcupsieg ihrer Karriere feierte. Ende 2022 gewann sie hier auch ihre erste Deutsche Meisterschaft. Es wurde das erwartet knappe WM-Rennen und ein deutsch-österreichisches Kräftemessen. Nach Lauf eins noch auf einem Medaillenrang gelegen, verpasste die Österreicherin Madeleine Egle (+0,177 Sek.) mit Platz vier das Podium ebenso wie die erst 19-jährige Merle Fräbel (GER, +0,212 Sek.) auf Platz fünf. Lisa Schulte (AUT) wurde am Ende Sechste, dicht gefolgt von Italienerin Andrea Vötter, die mit Platz sieben keine zwei Stunden nach WM-Bronze im Damen Doppel eine Top-Platzierung im Einzel erzielte.

Für die 32-jährige WM-Dritte Dajana Eitberger war es das letzte Einzel-WM-Rennen ihrer Karriere. Sie hatte bereits vor der WM angekündigt, dass sie auf dem Weg zu den Olympischen Spielen 2026 in Mailand-Cortina (ITA) zum Damen Doppel wechseln wird. Bereits 2021 hatten drei deutsche Rodlerinnen das komplette WM-Podest belegt. Neben Taubitz und Eitberger war damals Olympiasiegerin Natalie Geisenberger auf Silber gefahren. Die Miesbacherin war nicht am Start, weil sie vor einer Woche zum zweiten Mal Mutter geworden ist.

Die WM- und U23 WM-Ergebnisse gibt es unter folgendem Link: https://www.fil-luge.org/de/ergebnisse/fil-weltmeisterschaften-16

Pressekontakt:
Margit Dengler-Paar
Communications Manager
International Luge Federation
Nonntal 10
83471 Berchtesgaden
GERMANY
Phone +49 179 459 66 30
Fax +49 8652 /97 60 71
[email protected]
Original-Content von: FIL – Internationaler Rodel Verband, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -

Neueste Artikel

- Advertisement -