22.3 C
Wien
Sonntag, 3. Juli 2022

HZA-S: Illegale Beschäftigung in der Zolldienstelle

Top Neuigkeiten

Stuttgart (ots) –

Weit fahren mussten die Zollbeamten der Finanzkontrolle Schwarzarbeit bei diesem Einsatz gestern Nachmittag nicht, um zwei Fälle illegaler Ausländerbeschäftigung zu beenden. Die Beamten prüften die Beschäftigungsverhältnisse von zwei Arbeitern, die im Dienstgebäude des Zolls im Stuttgarter Osten damit beschäftigt waren, Bestandteile einer alten Brandmeldeanlage abzubauen. Im Rahmen der Kontrolle stellte sich heraus, dass die beiden Männer aus Bosnien kamen und nur über in Slowenien gültige Arbeitsgenehmigungen verfügten. Die 32 beziehungsweise 26 Jahre alten Männer mussten die Arbeiten umgehend einstellen und erhielten von Beamten der Landespolizei eine ausländerrechtliche Ausreiseaufforderung. Der Zoll ermittelt gegen die slowenischen Arbeitergeber der Männer, welche den Auftrag in dem vom Hauptzollamt angemieteten Gebäude als Subunternehmer bekommen hatten. „Derzeit finden im Dienstgebäude zahlreiche Handwerksarbeiten statt. Da die zwei Arbeiter schon durch ihre Arbeitskleidung, bestehend aus Jogginghosen und Turnschuhen, auffielen, lag eine entsprechende Prüfung der Finanzkontrolle Schwarzarbeit eigentlich auf der Hand“, erklärt der Pressesprecher des Hauptzollamts Stuttgart, Thomas Seemann, den Ausgangspunkt für die spontane Kontrolle. Illegale Ausländerbeschäftigung ist für den Zoll in Stuttgart besonders in der Bauwirtschaft ein wichtiges Thema – erst im April hatten die Beamten 20 illegal beschäftigte Personen auf einem Bauvorhaben in Stuttgart-Zuffenhausen entdeckt.

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Stuttgart
Pressesprecher
Thomas Seemann
Telefon: 0711-922-2324
E-Mail: presse.hza-stuttgart@zoll.bund.de
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Stuttgart, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -

Neueste Artikel

- Advertisement -