5.8 C
Wien
Sonntag, 21. April 2024

HZA-RO: 11. März 2023: Tag der Ausbildung beim Hauptzollamt Rosenheim – Zöllnerinnen und Zöllner informieren mit teils interaktiven Vorführungen und Vorträgen

Top Neuigkeiten

Rosenheim, Rosenheim, Weilheim, Miesbach, Bad Tölz, Bad Reichenhall, Bad Tölz (ots) –

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren – am Samstag, den 11.03.2023 von 10:00 bis 13:00 Uhr, findet der Tag der Ausbildung beim HZA Rosenheim (Münchener Str. 51, 83022 Rosenheim) statt.
Alle, die sich für den Zoll interessieren und über eine Ausbildung beim Hauptzollamt nachdenken, sind herzlich willkommen. Gerne dürfen auch Angehörige mitkommen, denn das Programm dürfte für jeden etwas zu bieten haben.
Auch in diesem Jahr verstärken Vertreter und Vertreterinnen aus allen Sachgebieten und von den Zollämtern Reischenhart und Weilheim das Nachwuchswerbeteam des Hauptzollamts.
Im Rahmen einer hauseigenen Ausbildungsmesse werden die verschiedenen Aufgabenbereiche des Hauptzollamts Rosenheim, in Stationen im Gebäude und im Freien verteilt, vorgestellt.

Den Mittelpunkt stellt der Messestand der Ausbildung dar: Wer sich über den Ablauf der theoretischen und praktischen Ausbildung, die Bildungs- und Wissenschaftszentren und die Betreuung während der Ausbildung, Zwischenprüfung, Laufbahnprüfung etc. informieren möchte, ist hier genau richtig. Fragen können persönlich gestellt werden und für Interessierte wird um 12:15 Uhr ein Vortrag zur Ausbildung beim Hauptzollamt Rosenheim im großen Besprechungsraum angeboten.

Artenschutz und Markenpiraterie sind stets spannende Themen, so erwarten Sie teils kuriose Exponate, welche vom Zoll beschlagnahmt wurden.

Das Sachgebiet G – Vollstreckung dürfte in diesem Jahr wohl das ausgefeilteste Programm für alle liefern, die gerne einmal wissen wollen, wie sich der Alltag beim Zoll anfühlen kann. Im Erdgeschoß wurden eigens Büroräume als „Wohnung eines Vollstreckungsschuldners“ und als „Innendienst der Vollstreckungsstelle“ inszeniert. Unter entsprechender Anleitung und Moderation besteht die Möglichkeit zur aktiven Teilnahme an einem Szenespiel, das für den einen oder anderen sicherlich überraschende Hintergrundinformationen liefern könnte.

Zwei Abfertigungsbeamtinnen des Zollamts Reischenhart sowie ein Abfertigungsbeamter des Zollamts Weilheim bieten Ihnen einen Einblick in das Geschehen eines Zollamts im 1. Obergeschoß, wo die Beamten Sie zum Mitarbeiten an einer „Paketstraße“ einladen.

Das Sachgebiet B – Zölle und Verbrauchsteuern – veranstaltet nach einem Vortrag um 10:30 Uhr zum Thema „O-Töne aus dem Sachgebiet B“ um ca. 11:00 Uhr ein Verbrauchsteuer-Quiz im großen Besprechungsraum. Antworten und Informationen rund um die Verwaltung der Zölle und Verbrauchsteuern gibt es im Info-Raum im 3. Stock.

Im Freien unter Dach befindet sich ein Informationsstand zum Thema Waffenrecht. Der ehemalige Zollfahndungsbeamte Norbert Schindler gibt anschauliche Informationen rund um das Thema Waffen und Waffenrecht, mit welchem insbesondere das Sachgebiet C, d.h. die Kontrolleinheit Verkehrswege (KEV), konfrontiert ist.
Als weiteren Einblick in die Arbeit der KEV wird ein Zigarettenschmuggelfall nachgespielt – auch hier ist Mitmachen ausdrücklich erwünscht.

Am Streifenbus des Sachgebietes E informieren Zöllner der Finanzkontrolle Schwarzarbeit (FKS) über Ihre tägliche Arbeit als personalstärkstes Arbeitsgebiet des Hauptzollamts. Zur Veranschaulichung laden sie zu einem interaktiven Schwarzarbeiter-Fall am und im Streifenbus ein.

Eng mit dem Sachgebiet E arbeitet das Sachgebiet F – Ahndung – zusammen. Dessen Info-Stand befindet sich im 2. Obergeschoß. Einen Überblick über die Aufgaben des Sachgebiets, die Ahndung von Ordnungswidrigkeiten in Bußgeldverfahren, erhalten Sie im Rahmen eines Vortrags um 11:45 Uhr.

Dass die Zollbeamten/innen gerade im waffentragenden Bereich fit sein müssen, versteht sich von selbst. Einen Einblick, was im Dienstsport geübt wird und was mit waffenloser Selbstverteidigung möglich ist, werden die Dienstsporttrainer anhand verschiedener Vorführungen und Demonstrationen veranschaulichen.

Allseits beliebt sind die Zollhunde. Im Rahmen von zwei kurzen Shows (geplant um 10:00 Uhr sowie um 12:45 Uhr) wird ein Zollhund die Zuschauer und Zuschauerinnen zum Staunen bringen.

Voranmeldungen sind nicht erforderlich.

Zusatzinformation:

Die Bundeszollverwaltung bildet in einer zweijährigen Ausbildung zum „Mittleren nichttechnischen Zolldienst“ aus. Das Duale Studium „Gehobener nichttechnischer Zolldienst“ dauert drei Jahre. Die Praktika werden dabei im Hauptzollamtsbezirk des Hauptzollamts, die theoretische Ausbildung an überregionalen Bildungszentren und das Duale Studium an der Hochschule des Bundes am Bildungs- und Wissenschaftszentrum (BWZ) in Münster (Nordrhein-Westfalen) absolviert.
Bewerbungsschluss für den gehobenen Dienst ist der 15.04.2023 für den Einstellungstermin 01.03.2024, sowie der 15.10.2023 für den Einstellungstermin 01.09.2024.
Für den mittleren Dienst ist der 15.10.2023 Bewerbungsschluss für den Einstellungstermin 01.09.2024.

Weitere Informationen zur Ausbildung in der Bundesfinanzverwaltung finden Sie unter www.zoll.de unter „Der Zoll“, Beruf und Karriere und unter www.zoll-karriere.de.

Ablauf des Tags der Ausbildung im Überblick:
10:00 Uhr: Begrüßung und Zollhund
10:30 Uhr: Vortrag SG B
11:00 Uhr: Quiz SG B
11:45 Uhr: Vortrag SG F
12:15 Uhr: Vortrag SG A Ausbildung
Zwischendurch: Vorführungen Eigensicherung, Interaktive Mitmach-Spiele SG E und C
12:45 Uhr: Verabschiedung und Hundevorführung

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Rosenheim
Marion Dirscherl
Telefon: 08031-3006-7100
E-Mail: [email protected]
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Rosenheim, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -

Neueste Artikel

- Advertisement -