5.8 C
Wien
Mittwoch, 28. Februar 2024

HZA-P: Drogenkontrolle bei der An- und Abreise zum Antaris-Festival / Polizei und Zoll gemeinsam im Einsatz

Top Neuigkeiten

Potsdam (ots) –

Vom Freitag, 23. Juni bis Montag, 26. Juni 2023 fand das ANTARIS-Festival auf dem Flugplatz Stölln/Rhinow statt. Es ist deutschlandweit eines der größten Treffen der sogenannten Goa-Szene, bei dem mehrere Tausend Teilnehmer*innen aus dem Bundesgebiet und dem europäischen Ausland zusammenkamen.

Die Polizeiinspektion Havelland der Polizeidirektion West führte in Zusammenarbeit mit dem Hauptzollamt Potsdam am 22. und 23. Juni Anfahrtskontrollen im Umfeld des Festivalgeländes in Stölln/Rhinow durch. Außerdem wurden Abfahrtskontrollen durch die Polizeiinspektion Potsdam am 26. und 27. Juni durchgeführt. Die Beamt*innen kontrollierten mit Drogenspürhunden und Schnelltests nach illegalen Betäubungsmitteln. Neben dem Handel sind auch der Erwerb und Besitz strafbar gemäß § 29 BtMG. Wer mit Drogen erwischt wird, muss mit einer Freiheitsstrafe bis zu 5 Jahren oder einer Geldstrafe rechnen.

Im Ergebnis der Personen- und Fahrzeugkontrollen wurden insgesamt 53 Verstöße im Bereich des Betäubungsmittelrechts festgestellt. Dazu gehören sowohl Fahrzeugführer, die unter Drogeneinfluss Fahrzeuge führten (46), als auch Personen, die im Besitz von Betäubungsmitteln waren (7). Es handelte sich überwiegend um geringe Mengen Amphetamine, Marihuana, Cannabis, LSD und Magic Mushrooms, die sichergestellt wurden. „Insgesamt verlief das Festival friedlich und störungsfrei – wie im vergangenen Jahr. Besonderes positiv möchte ich die Zusammenarbeit mit den Einsatzkräften des Zolls hervorheben, die sich als sehr effektive Ergänzung der Kompetenzen der Landespolizei insbesondere bei der Kontrolle ausländischer Personen und Fahrzeuge erwies“, so der Einsatzleiter der Polizei und Leiter des Polizeireviers Rathenow, Thomas Dobkowicz.

Der Zoll setzte vor allem auf die Unterstützung seiner vierbeinigen Spürnasen „Heidi“ und „Ace“. „Wie das Ergebnis zeigt, leisten unsere Drogenspürhunde gemeinsam mit ihren Hundeführer*innen eine hervorragende Arbeit und sind im Kampf gegen den Drogenschmuggel nicht mehr wegzudenken, erklärte der Leiter der Kontrolleinheit Verkehrswege des Hauptzollamts Potsdam, Torsten Biehl.

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Potsdam
Christiane Ullrich
E-Mail: [email protected]
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Potsdam, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -

Neueste Artikel

- Advertisement -