27.5 C
Wien
Dienstag, 16. August 2022

HZA-OS: Zöllner finden bei Hausdurchsuchung in Lingen beim Nachbarn Marihuana

Top Neuigkeiten

Osnabrück (ots) –

Osnabrücker Zöllner haben am 8. Juni 2022 bei einer Wohnungsdurchsuchung in Lingen 60 Gramm Marihuana entdeckt. Die Beamten ermittelten gegen einen Beschuldigten in einem Mehrparteienhaus im Auftrag der Staatsanwaltschaft Osnabrück wegen des Vorenthaltens und Veruntreuens von Arbeitsentgelten.

Auf der Suche nach Beweisen für das Nichtabführen von Sozialabgaben durch den Beschuldigten sahen sich die Ermittler auch im Hausflur des ersten Obergeschosses um. Dabei bemerkten die Zöllner einen starken Geruch von Marihuana. Den Geruch konnten die Beamten einer weiteren Wohnung zuordnen. Der Wohnungsinhaber öffnete die Tür und gab auf befragen der Zöllner an, am Vorabend einen Joint geraucht zu haben. Aufgrund des Anfangsverdachts einer Straftat verständigten die Beamten die zuständige Polizeiinspektion Lingen. Aufgrund der gewonnenen Erkenntnisse erwirkten die Polizisten auch für diese Wohnung einen Durchsuchungsbeschluss beim Amtsgericht Osnabrück.

Im Außenbereich des Hauses wurden die Beamten dann fündig und stellten 60 Gramm Marihuana sicher. Es besteht der Verdacht, dass der Beschuldigte die Betäubungsmittel vom Balkon seiner Wohnung geworfen hat, als er die Zollbeamten im Hause bemerkte.

Die Polizisten beschlagnahmten das Marihuana und leiteten ein entsprechendes Strafverfahren gegen den Mann ein.

Die weiteren Ermittlungen dauern noch an.

1 Bilddatei: Quelle Hauptzollamt Osnabrück

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Osnabrück
Pressesprecher
Christian Heyer
Telefon: 0541-3301 – 1006
E-Mail: presse.hza-osnabrueck@zoll.bund.de
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Osnabrück, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -

Neueste Artikel

- Advertisement -