5.8 C
Wien
Mittwoch, 21. Februar 2024

HZA-OS: Drogen aus dem Autofenster geworfen; Osnabrücker Zoll leitet Ermittlungsverfahren ein

Top Neuigkeiten

Osnabrück (ots) –

Ein Reisender hat am Morgen des 2. Januar 2023 im Gewerbegebiet Gildehaus Drogen im Wert von rund 650 Euro aus dem Fenster seines Autos geworfen.

Osnabrücker Zöllner überwachten den fließenden Verkehr auf der Autobahn 30 aus den Niederlanden, als ein in Deutschland zugelassenes Fahrzeug ihr Interesse weckte.

Die Beamten gaben dem Fahrer dieses Autos mittels Leuchtsignals zu verstehen, dass er Ihnen in das Gewerbegebiet Gildehaus folgen sollte. Dabei beobachteten die Zöllner, dass Gegenstände aus dem Fahrerfenster geworfen wurden. Sie hielten den 30-jährigen Fahrer daraufhin an. Die aus dem Fahrerfenster herausgeworfenen Gegenstände fanden die Ermittler auf dem Seitenstreifen der Fahrbahn. Hierbei handelte es sich um mehrere Klemmtütchen mit Marihuana und Haschisch. Auch bei der anschließenden Fahrzeugkontrolle entdeckten die Beamten weitere Klemmtütchen mit Marihuana und Haschisch an verschiedenen Stellen des Autos.

Insgesamt wurde 62 Gramm Marihuana und 5 Gramm Haschisch sichergestellt.

Die Zöllner leiteten gegen den Reisenden ein Strafverfahren ein.

Die weiteren Ermittlungen hat das Zollfahndungsamt Essen – Dienstsitz Nordhorn – übernommen.

1 Bilddatei: Quelle Hauptzollamt Osnabrück

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Osnabrück
Pressesprecher
Christian Heyer
Telefon: 0541-3301 – 1006
E-Mail: [email protected]
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Osnabrück, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -

Neueste Artikel

- Advertisement -