9.8 C
Wien
Mittwoch, 5. Oktober 2022

HZA-OS: 34 Kilogramm Marihuana in Kartons versteckt; Osnabrücker Zoll stellt Drogen im Wert von rund 335.000 Euro sicher

Top Neuigkeiten

Osnabrück (ots) –

34 Kilogramm Marihuana im Wert von rund 335.000 Euro entdeckten Osnabrücker Zöllner am Nachmittag des 12. Juli 2022 bei einer Fahrzeugkontrolle auf dem Rastplatz Waldseite Süd an der Autobahn A 30 in einem zuvor aus den Niederlanden eingereisten Fahrzeug.

Der Reisende gab an, mit einem Freund einen Umzug nach Amsterdam gemacht zu haben und nun auf dem Rückweg nach Bremen zu sein.
„Die bei unserem Einstieg in eine Kontrolle immer gestellte Frage nach verbotenen Gegenständen oder Betäubungsmitteln verneinte der Fahrer“, so Christian Heyer, Pressesprecher des Hauptzollamts Osnabrück.

Da die Zöllner Zweifel an dem Wahrheitsgehalt der Aussagen des Reisenden hatten, entschlossen sie sich zu einer Intensivkontrolle des Fahrzeuges. Dabei fanden die Ermittler auf der Ladefläche des Fahrzeuges eine Menge leerer Umzugskartons. Darunter befanden sich ebenfalls Kartons, die allerdings mehr Gewicht hatten. Beim Öffnen dieser kamen Folienpakete mit insgesamt 34 Kilogramm Marihuana zum Vorschein.

Das Rauschgift wurde beschlagnahmt.

Der 31-Jährige wurde daraufhin vorläufig festgenommen und dem Haftrichter beim Amtsgericht Nordhorn vorgeführt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Osnabrück erging Haftbefehl. Der Beschuldigte wurde in die Justizvollzugsanstalt überführt.

Die weiteren Ermittlungen hat das Zollfahndungsamt Essen – Dienstsitz Nordhorn – übernommen.

1 Bilddatei: Quelle Hauptzollamt Osnabrück

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Osnabrück
Pressesprecher
Christian Heyer
Telefon: 0541-3301 – 1006
E-Mail: presse.hza-osnabrueck@zoll.bund.de
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Osnabrück, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -

Neueste Artikel

- Advertisement -