0.7 C
Wien
Freitag, 2. Dezember 2022

HZA-MS: Zoll entdeckt in Gronau mehr als 1,3 kg Marihuana in abgestelltem Fahrzeug/Strafverfahren gegen den Halter eingeleitet

Top Neuigkeiten

Münster (ots) –

Einen PKW mit 1.350 g Marihuana an Bord fanden Zollbeamte des Hauptzollamtes Münster in der vergangenen Woche im Gronauer Stadtgebiet. Gegen den Halter des Wagens wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Zollbeamte des Hauptzollamtes Münster hatten vergangene Woche Routinekontrollen im Grenzgebiet zu den Niederlanden bei Gronau durchgeführt, als ein Wagen mit Steinfurter Kennzeichen ihre Aufmerksamkeit erregte. Sie folgten dem Wagen bis in ein Wohngebiet in Gronau, wo sie jedoch zunächst nur das verlassene Fahrzeug auffanden. In diesem befanden sich 1.350 g Marihuana sowie eine hochwertige Armbanduhr, von dem Fahrer fehlte zunächst jede Spur.

Bei der Suche im näheren Umfeld des Fahrzeugs wurden die Zollbeamten dann aber doch fündig: Sie eröffneten ein Strafverfahren gegen den 19-Jährigen und stellten die Betäubungsmittel sicher.

Die weiteren Ermittlungen hat das Zollfahndungsamt Essen beim Dienstsitz in Nordhorn übernommen.

Aus ermittlungstaktischen Gründen konnte der Vorfall erst jetzt veröffentlicht werden.

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Münster
Verena John
Telefon: 0251/4814-1306
E-Mail: presse.hza-muenster@zoll.bund.de
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Münster, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -

Neueste Artikel

- Advertisement -