5.8 C
Wien
Samstag, 25. Mai 2024

HZA-M: Illegale Beschäftigung auf einer Großbaustelle am Münchner-Flughafen

Top Neuigkeiten

München (ots) –

Am 21.11.2023 wurde durch das Hauptzollamt München – Finanzkontrolle Schwarzarbeit ein Großprojekt am Münchner Flughafen kontrolliert.

Auf der sich im Endausbau befindenden Großbaustelle wurden 50 Firmen und 180 Personen überprüft. Insgesamt wurden gegen elf Bauarbeiter wegen des Verdachts des illegalen Aufenthalts ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Seitens des Hauptzollamts München haben sich verschiedene Sachverhalte ergeben, welche eine weitergehende und umfangreiche Prüfung erfordern.

Insgesamt waren rund 80 Einsatzkräfte von Zoll im Einsatz. Die Polizei am Flughafen München hat den Zoll bei dem Einsatz unterstützt.

Zusatzinformation:

Mit der Bekämpfung der Schwarzarbeit und illegalen Beschäftigung trägt der Zoll durch umfangreiche Prüf- und Ermittlungsverfahren entscheidend zur Sicherung der Sozialsysteme und Staatseinnahmen bei und ermöglicht damit faire Arbeits- und Wettbewerbsbedingungen.
Die Prüfungen der FKS erfolgen risikoorientiert. Dabei führen die Beschäftigten des Zolls sowohl stichprobenweise Prüfungen als auch vollständige Prüfungen aller Beschäftigten eines Arbeitgebers durch. In besonders von Schwarzarbeit betroffenen Branchen führt die FKS ganzjährig regelmäßig bundesweite, aber auch regionale Schwerpunktprüfungen mit einem erhöhten Personaleinsatz durch und sorgt damit in der jeweiligen Branche für eine besonders hohe Anzahl an Prüfungen.

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt München
Pressesprecher
Thomas Meister
Telefon: 089 – 975 90717
E-Mail: [email protected]
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt München, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -

Neueste Artikel

- Advertisement -