5.8 C
Wien
Mittwoch, 28. Februar 2024

HZA-LÖ: Arbeitsagentur und Jobcenter Freiburg um einen Betrag von mehr als 38.000 Euro betrogen

Top Neuigkeiten

Freiburg (ots) –

Ermittlungen der Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Hauptzollamtes Lörrach ergaben, dass einem 53-jähriger Freiburger über einen Zeitraum von etwa drei Jahren von der Agentur für Arbeit und vom Jobcenter Freiburg Arbeitslosengeld I und II in einer Gesamthöhe von mehr als 38.000 Euro ausbezahlt wurden, obwohl er im kompletten Zeitraum einer bezahlten Tätigkeit in der Schweiz nachgegangen war. Der Mann hatte in allen Anträgen und Folgeanträgen die Beschäftigung bewusst nicht angegeben.
Das Amtsgericht Freiburg verhängte deshalb gegen den Beschuldigten auf Antrag der Staatsanwaltschaft eine Gesamtfreiheitsstrafe von einem Jahr wegen Betruges in vier Fällen. Die Vollstreckung der Haftstrafe wurde zur Bewährung ausgesetzt, verbunden mit der Auflage, 5.000 Euro an eine soziale Einrichtung zu bezahlen. Die Verurteilung ist rechtskräftig.
Die geschädigten Behörden werden außerdem die zu Unrecht ausbezahlten Beträge zurückfordern.

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Lörrach
Pressesprecherin
Antje Bendel
Telefon: 07621 941-1200
E-Mail: [email protected]
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Lörrach, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -

Neueste Artikel

- Advertisement -