5.8 C
Wien
Donnerstag, 25. April 2024

HZA-KR: Krefelder Zoll deckt auf: Falscher Ausweis führt zur Festnahme

Top Neuigkeiten

Krefeld/Mönchengladbach (ots) –

Bei der Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Hauptzollamtes Krefeld am Standort in Mönchengladbach ging durch ein ortsansässiges Versandhandelsunternehmen der Hinweis ein, dass dort eine 43-jährige Frau die Arbeit aufgenommen hätte, jedoch Zweifel an ihrer tatsächlichen Identität bestünden.
Am 22. August 2023 überprüften Kontrollkräfte des Hauptzollamtes den Sachverhalt. Bei der angetroffenen Frau handelte es sich augenscheinlich nicht um die Person, als die sie sich auswies und unter deren Identität sie die Arbeit in dem Unternehmen aufgenommen hatte.
Die Frau legte einen niederländischen Ausweis vor, der eindeutig einer anderen Frau gehörte. Die Überprüfungen ergaben, dass die Frau tatsächlich eine ghanaische Staatbürgerin ist, die zuvor mit einem mittlerweile abgelaufenen Touristenvisum aus Frankreich in die Europäische Union einreiste. Somit war sie nicht im Besitz einer gültigen Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis und trat unter falscher Identität als Arbeitnehmerin auf.
Gegen die Frau wurden zwei Strafanzeigen, wegen des Missbrauches von Ausweispapieren und wegen des illegalen Aufenthaltes, gefertigt. Im Anschluss wurde die Frau festgenommen und in Polizeigewahrsam gebracht. Der Sachverhalt wurde von der Ausländerbehörde der Stadt Mönchengladbach übernommen. Am Folgetag wurde seitens des Amtsgerichts Mönchengladbach Abschiebehaft angeordnet.

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Krefeld
Stefan Frisch
-Pressesprecher-
Telefon: 02151 – 850 10600
E-Mail: [email protected]
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Krefeld, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -

Neueste Artikel

- Advertisement -