5.8 C
Wien
Donnerstag, 25. April 2024

HZA-KA: 500 kg Haschisch in LKW entdeckt

Top Neuigkeiten

Karlsruhe, Baden-Baden (ots) –

Zoll stellt bei Kontrolle von LKW 500 kg Haschisch fest.

Am 13.12.2023 kam es an der Tank- und Rastanlage Bühl an der Bundesautobahn A5 zum größten Rauschgiftaufgriff, der jemals im Bereich der Staatsanwaltschaft Baden-Baden stattfand. Beamte der Kontrolleinheit Verkehrswege vom Hauptzollamt Karlsruhe kontrollierten einen kroatisch/österreichischen Lastzug, der von Spanien kommend in nördlicher Richtung fuhr.

Die vom dem Fahrer vorgelegten Frachtbriefe ergaben bei einer näheren Überprüfung Unstimmigkeiten, weshalb die Zöllner misstrauisch wurden und schnell feststellten, dass es sich um eine Fälschung handelte, weshalb sie die Ladung einer genaueren Überprüfung unterzogen. Der eingesetzte Rauschgiftspürhund schlug bei mehreren Paletten der Papierladung an, weshalb der Lastzug zum THW nach Baden-Baden verbracht und dort genau durchsucht wurde. Die Beamten, die wenig später von Kollegen des Zollfahndungsamtes unterstützt wurden, fanden 71 Kartons mit insgesamt ca. 500 Kilogramm Haschisch sowie im Führerhaus ein verbotenes Butterflymesser. Der aus Serbien stammende 42jährige Lkw-Fahrer wurde festgenommen, das Rauschgift und die Waffe beschlagnahmt.

Die Staatsanwaltschaft Baden-Baden beantragte am 14.12.2023 den Erlass eines Haftbefehls wegen Einfuhr von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge in Tateinheit mit Beihilfe zum Handeltreiben mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menges sowie wegen unerlaubten Besitzes eines verbotenen Gegenstandes. Der Haftrichter des Amtsgerichts Baden-Baden erließ den Haftbefehl, der Beschuldigte wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Die weiteren Ermittlungen auch zu den Auftraggebern und Hinterleuten laufen.

Das sichergestellte Haschisch hatte einen Verkaufswert von ca. 1.500.000 Euro. Eine derart große Menge Rauschgift konnte bislang im Raum Baden-Baden noch niemals sichergestellt und dem illegalen Rauschgiftmarkt entzogen werden.

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Karlsruhe
Pascal Griesbach
Telefon: 072118331060
E-Mail: [email protected]
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -

Neueste Artikel

- Advertisement -