5.8 C
Wien
Samstag, 20. Juli 2024

HZA-K: Zoll beendet illegale Beschäftigung von 19 osteuropäischen Frauen und Männern in Hennef / noch vor Ort Ermittlungsverfahren eingeleitet und Beweismittel gesichert

Top Neuigkeiten

Köln (ots) –

19 illegal beschäftigte Frauen und Männer aus Georgien (13), der Ukraine (3) und Weißrussland (3) im Alter zwischen 26 und 56 Jahren, hat die Finanzkontrolle Schwarzarbeit – Standort Bonn des Hauptzollamts Köln am Montag auf dem Betriebsgelände einer Firma in Hennef angetroffen. 38 Einsatzkräfte befragten insgesamt 50 angetroffene Beschäftigte.

„Neun Euro netto Stundenlohn, bekommen die 19 illegal beschäftigten Frauen und Männer für Lagerarbeiten im Schichtbetrieb. Alle verfügen lediglich über eine Aufenthaltserlaubnis in Polen und dürfen somit nicht in Deutschland arbeiten. Seit knapp zwei Monaten sind sie in Hennef beschäftigt und zahlen monatlich bis zu 300 Euro pro Bett für ihre Unterbringung in Wohnungen mit 3 – 4 Betten pro Zimmer“, so Jens Ahland, Pressesprecher des Hauptzollamts Köln.

Noch vor Ort wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet und Beweismittel sichergestellt. Die Ermittlungen richten sich nun in erster Linie gegen den Arbeitgeber der Frauen und Männer.

Über die weiteren aufenthaltsrechtlichen Maßnahmen entscheidet jetzt die zuständige Ausländerbehörde.

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Köln
Pressesprecher
Jens Ahland
Telefon: 0221-9413-1008
Mobil: 0172-2514897
E-Mail: [email protected]
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Köln, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -

Neueste Artikel

- Advertisement -