-0.4 C
Wien
Sonntag, 5. Februar 2023

HZA-IZ: Khat statt getrocknetem Suppengemüse / Zoll am Flughafen Hamburg verhindert Schmuggel von 263 kg der Kaudroge

Top Neuigkeiten

Itzehoe (ots) –

Den Schmuggel von rund 263 kg der Kaudroge Khat haben Zöllnerinnen und Zöllner des Hauptzollamtes Itzehoe am Flughafen Hamburg am 27. November 2022 verhindert.

Ein aus Afrika einreisender Mann wurde beim Verlassen des grünen Kanals mit sieben großen Reisetaschen aus Kunststoff angehalten und einer Kontrolle unterzogen. Alle Reisetaschen enthielten pflanzliche Produkte. Der Reisende behauptete, dass es sich um getrocknetes Gemüse handelt, welches er für seinen Arbeitgeber mitbringen würde. An den getrockneten Pflanzen wurde ein Schnelltest für Khat durchgeführt. Dieser zeigte die Kaudroge eindeutig an.

Zwischenzeitlich wurden durch den Zoll im Ankunftsbereich des Flughafens weitere Gepäckstücke mit pflanzlichen Substanzen, ebenfalls Khat, festgestellt. Diese konnten ebenfalls dem Reisenden zugeordnet werden.

Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Die weiteren Ermittlungen werden im Auftrag der Staatsanwaltschaft Hamburg durch das Zollfahndungsamt Hamburg, geführt.

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Itzehoe
Pressestelle
Thomas Gartsch
Telefon: (04821) 902-1040
Mobil: (0160)91203677
E-Mail: presse.hza-itzehoe@zoll.bund.de
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Itzehoe, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -

Neueste Artikel

- Advertisement -