5.8 C
Wien
Samstag, 13. April 2024

HZA-HH: Versuchte Flucht und massiver Widerstand gegen Zollbeamte//Drogenkontrolle am ZOB Hamburg eskaliert

Top Neuigkeiten

Hamburg (ots) –

Bereits in der Nacht zum 20. Juli 2023 führten Kontrollbeamte des Hauptzollamtes Hamburg eine routinemäßige Kontrolle eines aus den Niederlanden kommenden Reisebusses am Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB) Hamburg durch. Während der Gepäckkontrolle unterstützte der Rauschgiftspürhund Pauli die Beamten bei ihrer Arbeit.

Zu diesem Zeitpunkt gelang es einer Person, sich erneut Zutritt zum Reisebus zu verschaffen und eilig mit einer kleinen Sporttasche zu flüchten. Die Beamten reagierten sofort und der Verdächtige konnte nach kurzer Zeit gestellt werden. Die flüchtende Person leistete massiven Widerstand gegen die Zöllner, was den Einsatz des unmittelbaren Zwanges erforderlich machte. „Die Kollegen und Kolleginnen konnten den Mann schließlich zu Boden bringen und fesseln“, so Pressesprecherin Sandra Preising vom Hauptzollamt Hamburg. „Durch den massiven körperlichen Widerstand wurde ein Zollbeamter leicht verletzt“.

Bei der anschließenden Durchsuchung der mitgeführten Sporttasche wurden insgesamt sieben Griptütchen mit knapp 30 Gramm Marihuana sowie zwei Stück Joints festgestellt. Die Waren wurden als Beweismittel sichergestellt.

„Es wurde ein Steuerstrafverfahren gegen die betreffende Person eingeleitet. Er muss sich nun wegen Bannbruchs in Verbindung mit einem Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.“, erklärte die Pressesprecherin.

Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Hamburg
Sandra Preising
Telefon: 040-80003-1051
E-Mail: [email protected]
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Hamburg, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -

Neueste Artikel

- Advertisement -