10.5 C
Wien
Freitag, 30. September 2022

HZA-HH: „Fauler Zauber“ beim Zoll / Zollamt Hamburg vernichtet 1.170 „Harry Potter“ Kostüme

Top Neuigkeiten

Hamburg (ots) –

Vor zwei Monaten hat das Zollamt Hamburg in einem aus China kommenden Container 1.170 Stück „Harry Potter“-Kostüme sicherstellen können. Typisches Hogwarts-Accessoire wie Schulhausroben, -uniformen, -krawatten oder der Zeitumkehrer sollten nach Polen weiter transportiert werden.

Die Hamburger Zöllnerinnen und Zöllner vermuteten jedoch gleich nichtlizensierte Faschingskostüme und schauten sich die in 28 Kartons verpackten Waren genauer an. Der Verdacht erwies sich als richtig, denn der Rechteinhaber bestätigte auf Anfrage des Zolls die fehlende Lizensierung.

„Die Ware wurde nun am 07.04.2022 auf Antrag des Rechteinhabers ohne großen „Hokuspokus“ unter zollamtlicher Überwachung vernichtet.“ so die Pressesprecherin Kristina Severon

Zusatzinformationen zur Produktpiraterie:
Die Einfuhrkontrollen des Zolls sind ein wesentlicher Baustein im Kampf gegen diese Form der internationalen Wirtschaftskriminalität. Fälscher nutzen illegal fremde Forschungs- und Produktionsergebnisse, ohne die Kosten und unternehmerische Risiken zu tragen. Der Deutscher Industrie- und Handelskammertag schätzt, dass in Deutschland bereits Zehntausende Arbeitsplätze verloren gegangen sind, die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung spricht von einem weltweiten Markt mit gefälschten Produkten im Wert von mehreren Milliarden US-Dollar jährlich. Mehr Informationen finden Sie unter www.zoll.de.

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Hamburg
-Öffentlichkeitsarbeit-
Kristina Severon
Telefon: 040-80003-1053
E-Mail: presse.hza-hamburg@zoll.bund.de
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Hamburg, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -

Neueste Artikel

- Advertisement -