5.8 C
Wien
Mittwoch, 24. Juli 2024

HZA-F: Jahresergebnis 2022 der Frankfurter Finanzkontrolle Schwarzarbeit- Erfolgreich im Kampf gegen Schwarzarbeit und illegale Beschäftigung

Top Neuigkeiten

Frankfurt am Main (ots) –

Der Zoll leistet einen großen Beitrag bei der Bekämpfung der Schwarzarbeit und illegalen Be-schäftigung. Die Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Hauptzollamtes Frankfurt am Main führte im Jahr 2022 umfangreiche Prüfungen bei 472 Arbeitgebern durch. Dabei wurden die Arbeitsverhältnisse von 3.953 Personen überprüft. Die Schadensumme im Rahmen der straf- und bußgeldrechtlichen Ermittlungen beläuft sich auf rund 5,3 Millionen Euro. 1.538 Einzel-verfahren wegen Straftaten wurden abgeschlossen, sowie 684 Bußgeldverfahren (darunter 57 wegen Mindestlohnverstößen). 2.231 Strafverfahren wurden eingeleitet, sowie 896 Einzelverfahren wegen Ordnungswidrigkeiten (darunter 79 wegen Mindestlohnverstößen).
Christine Straß, Pressesprecherin beim Hauptzollamt Frankfurt am Main: „Ein Schwerpunkt der Ermittlungen richtete sich gegen Arbeitgeber mehrerer Branchen, die ihre schwarz gezahlten Löhne mittels Kettenbetruges zu verschleiern versuchten. Außerdem standen Tätergruppierungen der Reinigungs- und Baubranche in 2022 im besonderen Fokus unserer FKS.“

Die Summe der festgesetzten Verwarnungsgelder, Geldbußen und Einziehungsbeträge beläuft sich auf 717.859 Euro. Die Finanzkontrolle Schwarzarbeit sicherte unter anderem Kontobeträge, Bargeld und Luxusgüter in Höhe von rund 1,2 Millionen Euro zur Sicherung der Ansprüche des Staates. Zu abgeschlossenen Ermittlungen verhängten die Gerichte erneut empfindliche Haftstrafen. Aus den Ermittlungen der Finanzkontrolle Schwarzarbeit resultierten Freiheitsstrafen von insgesamt 245 Monaten. Unter anderem wurden in einem Ermittlungskomplex vier Reinigungsunternehmer zu Freiheitsstrafen zwischen drei Jahren und sechs Monaten, vier Jahren und drei Monaten sowie fünf Betreiber mehrerer sogenannter Servicefirmen zu Freiheitsstrafen zwischen zehn Monaten und fünf Jahren und drei Monaten verurteilt. Die Urteile sind zum Teil noch nicht rechtskräftig.

Zusatzinformation: Berufs- und Karrierechancen
Das Hauptzollamt Frankfurt am Main ist zertifizierter Arbeitgeber nach dem Audit „Vereinbar-keit von Beruf und Familie“. Wir bieten Ausbildungsplätze an.
Näheres unter www.zoll.de – Beruf und Karriere.

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Frankfurt am Main
Stabsstelle Kommunikation
Christine Straß
Telefon: 069 / 690 73396
E-Mail: [email protected]
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -

Neueste Artikel

- Advertisement -