-1.6 C
Wien
Mittwoch, 8. Februar 2023

HZA-EF: Marihuana in der Unterhose – Zoll zieht Drogen auf der Autobahn 38 aus dem Verkehr

Top Neuigkeiten

Erfurt (ots) –

Mit knapp 90 Gramm Marihuana und 1,7 Gramm Amphetamin erwischten Zöllner des Hauptzollamtes Erfurt einen 24-jährigen Mann auf der Autobahn 38 nahe Allstedt.

In der Nacht zum Montag (28.11.2022) kontrollierten Beamte der Kontrolleinheit Verkehrswege Erfurt nahe Allstedt einen polnischen Kleintransporter, der von Polen aus in Fahrtrichtung Göttingen unterwegs war. Bei der Befragung nach mitgeführten verbrauchsteuerpflichtigen oder verbotenen Waren gaben alle Fahrzeuginsassen an, keine Waren bei sich zu haben. Die explizite Frage nach Betäubungsmitteln verneinten sie.

Da es in dem Auto stark nach Marihuana roch, entschlossen sich die Beamten zur Kontrolle des mitgeführten Gepäcks und der Personen. Ein 24-jähriger Mann zeigte sich einsichtig und übergab den Beamten drei Dosen Marihuana, die er in seiner Unterhose versteckte. Weiterhin fanden die Beamten in seiner Jacken- und Hosentasche 1,7 Gramm Amphetamin sowie Utensilien zum Konsum vor.

Die Beamten leiteten vor Ort ein Strafverfahren wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ein und beschlagnahmten die Betäubungsmittel. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Halle (Saale) konnte der Mann nach Zahlung einer Sicherheitsleistung in Höhe von 2.000 Euro seine Fahrt fortsetzen.

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Erfurt
Carlito Klaus
Telefon: 0361 60176-109
E-Mail: presse.hza-erfurt@zoll.bund.de
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Erfurt, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -

Neueste Artikel

- Advertisement -