5.8 C
Wien
Sonntag, 21. Juli 2024

HZA-BI: Illegale Beschäftigung und Scheinselbständigkeit aufgedeckt/Zahlreiche Verstöße bei Kontrollen von Glasfaserbaustellen im Kreis Herford

Top Neuigkeiten

Bielefeld (ots) –

Bei Kontrollen von Glasfaserbaustellen im Kreis Herford stellte der Bielefelder Zoll neben zahlreichen Ordnungswidrigkeiten noch fünf Scheinselbstständige, sowie sechs illegal beschäftigte Bauarbeiter ohne die erforderlichen Aufenthaltsgenehmigungen fest.

Am Montag, den 11.03.2024, führten 17 Beamtinnen und Beamte der Finanzkontrolle Schwarzarbeit Herford auf Glasfaserbaustellen in Rödinghausen und Enger Personenüberprüfungen bei insgesamt 40 Arbeitnehmern durch. Bei den Kontrollen wurden die Zollbeamten durch Kräfte des Kreises Herford (Amt für Ausländerwesen und allgemeine Ordnung, Straßenverkehrsamt), den örtlichen Kommunen und der Bezirksregierung Detmold unterstützt.

Die dort angetroffenen Bauarbeiter ohne Aufenthaltsgenehmigung stammten alle aus außereuropäischen Herkunftsländern. Sie wurden im Rahmen der europäischen Werk- und Dienstleistungsfreiheit von ihrem ausländischen Arbeitgeber ohne die für Deutschland erforderlichen Aufenthaltstitel zur Arbeit, über einen niederländischen Auftraggeber, auf den Baustellen eingesetzt.

Gegen die Arbeitnehmer wurden strafrechtliche Ermittlungen wegen des Verdachts des illegalen Aufenthaltes aufgenommen und die Personen den zuständigen Ausländerbehörden übergeben.

Ebenfalls wird jetzt gegen die im EU-Ausland ansässigen Arbeitgeber ermittelt.

Darüber hinaus stellten die Zöllnerinnen und Zöllner, sowie die teilnehmenden Zusammenarbeitsbehörden bei den Kontrollen zahlreiche weitere Verstöße fest, deren Bearbeitung noch andauert.

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Bielefeld
Sascha Gawenda
Telefon: 0521 / 3047 – 1090
E-Mail: [email protected]
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Bielefeld, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -

Neueste Artikel

- Advertisement -