5.8 C
Wien
Samstag, 25. Mai 2024

Heumilchkuh sucht Namen!

Top Neuigkeiten

Innsbruck (ots) –

Wie soll die Heumilchkuh mit Blümchenschwanz heißen? – ARGE Heumilch ruft zur Teilnahme an attraktivem Gewinnspiel zu neuem Logo auf.

Das Klima schützen, die Artenvielfalt fördern und für Tierwohl sorgen: Das alles und noch viel mehr steckt in der Marke Heumilch. Das neue Logo vereint diese Werte auf einen Blick. Das Einzige, das noch fehlt, ist ein Name für die grüne Heumilchkuh mit rotem Blümchenschwanz. Noch bis Ende Februar sammelt die ARGE Heumilch über www.heumilch.com Namensvorschläge für ihr junges Maskottchen. Dem oder der glücklichen Gewinner/in winkt ein Gutschein über 300 Euro von „Urlaub am Bauernhof“ im SalzburgerLand. „Mit dieser Aktion möchten wir einmal mehr darauf aufmerksam machen, dass die nachhaltige Heuwirtschaft und ihre Produkte stark zu Klimaschutz, dem Erhalt der Artenvielfalt und zu Tierwohl beitragen“, erläutert Christiane Mösl, Geschäftsführerin der ARGE Heumilch den Hintergrund des Gewinnspiels. Weitere Infos gibt es unter www.heumilch.com

Um am Gewinnspiel teilzunehmen, einfach bis zum 28. Februar 2023 einen kreativen Namensvorschlag auf www.heumilch.com/kuhname posten. Alle Namen werden von einer Jury gesichtet, der oder die Gewinner/in wird schriftlich verständigt.

Über die Heumilch Die ARGE Heumilch ist die Nummer 1 bei der Erzeugung und Vermarktung von Heumilch in Europa. Die Mitglieder der ARGE arbeiten nach einem strengen Regulativ, dessen Einhaltung von unabhängigen, staatlich zertifizierten Stellen kontrolliert wird. Nur Produkte mit dem Heumilch-Logo erfüllen diese sehr strengen Bestimmungen. Die besondere Wirtschaftsweise wurde 2016 mit dem EU-Gütesiegel g.t.S. – garantiert traditionelle Spezialität – für Kuhmilch und 2019 für Schaf- und Ziegenmilch ausgezeichnet. Heumilch g.t.S. steht für einen besonderen Schutz für noch mehr Qualität und Unverfälschtheit. In Europa erfüllen weniger als 3 % der erzeugten Milch die Kriterien der Heumilch.

Bei der Heuwirtschaft handelt es sich um die ursprünglichste Form der Milcherzeugung. An den Lauf der Jahreszeiten angepasst, verbringen Heumilchkühe jeden Sommer auf heimischen Wiesen, Weiden und Almen, wo eine Vielzahl an saftigen Gräsern und Kräutern wächst. Im Winter werden die Tiere mit Heu versorgt. Als Ergänzung erhalten sie Getreideschrot. Gärfutter wie Silage ist strengstens verboten. Sämtliche Produkte werden kontrolliert gentechnikfrei hergestellt.

Die Heumilchregionen befinden sich vorwiegend in den Alpen, wo Heuwirtschaft seit Jahrhunderten Tradition hat. Hauptproduktionsgebiete sind Vorarlberg, Tirol, Salzburg, Oberösterreich, die Steiermark sowie Bayern, Baden-Württemberg und die Ost- und Zentralschweiz.

Die ARGE Heumilch im

Internet: www.heumilch.com , www.facebook.com/heumilch.at sowie www.instagram.com/heumilch

„Enjoy, it’s from Europe” – Die Europäische Union unterstützt die ARGE Heumilch und ihre Kampagne zur Stärkung und Förderung von nachhaltig produzierten und qualitativ hochwertigen landwirtschaftlichen Erzeugnissen.

Pressekontakt:
Tanja Lauton
clavis Kommunikationsberatung GmbH
Telefon: 0043 699 17317371
E-Mail: [email protected]
Original-Content von: ARGE Heumilch, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -

Neueste Artikel

- Advertisement -