5.8 C
Wien
Montag, 22. Juli 2024

Große Traktoren, Saat- und Erntemaschinen prägen unser Bild von Landwirtschaft / Doch auch den kleinen RANGER möchten viele Landwirte nicht missen

Top Neuigkeiten

Hamburg (ots) –

Zugegeben: Neben einem ausgewachsenen Traktor wirkt der RANGER wirklich klein. Doch eben das ist seine Stärke. Denn Polaris, Weltmarktführer für innovative Powersports- und Offroad-Fahrzeuge, hat auf kleinster Fläche jede Menge Technik untergebracht, die sich im Arbeitsalltag bezahlt macht.

Der RANGER bietet hervorragendes Geländeverhalten, nahezu unerschöpfliche Power und viel Komfort in der Kabine, das alles gepaart mit jeder Menge Stauraum. Kein Wunder, dass er sich als Zugfahrzeug, zum Abfahren von Koppeln, Weiden, oder Waldwegen, zum Transportieren von Arbeits- und Reparaturmaterialien, von Futter und vielem mehr längst unzählige Male bewährt hat und zu den beliebtesten UTVs unter Landwirten zählt.

Damit das so bleibt, ist das vielseitige Arbeitstier als „RANGER XP Kinetic“ inzwischen sogar mit Elektromotor zu haben. Als erster Hersteller hat Polaris damit ein Fahrzeug vorgestellt, das den gestiegenen Anforderungen an Emissionsvermeidung und Nachhaltigkeit in der Landwirtschaft gerecht wird.

RANGER XP Kinetic: universelles Kraftpaket für den Hof

Schaut man sich den XP Kinetic genauer an, stellt man fest: Er ist ein RANGER durch und durch, von außen wie von innen. Das Fahrzeug verfügt über alle Tugenden, mit denen die Modellserie seit inzwischen mehr als zehn Jahren begeistert. Vier Ausstattungslinien sind verfügbar, jede davon mit drei vollwertigen Sitzen: Die Premium-Variante gibt es mit Straßenzulassung und T1a-Homologation. Die Ultimate-Version ist ebenfalls für die Straße und außerdem mit T1b-Homologation zu haben. Gemeinsam ist allen Modellen eine extreme Leistungsfähigkeit: Der RANGER XP Kinetic hat eine extrem hohe Zuglast von bis zu 2.370 Kilogramm. Und hinsichtlich der maximalen Zuladung von 567 Kilogramm macht ihm keiner etwas vor – Branchenrekord!

Groß in der Reichweite, klein in den Unterhaltskosten

In puncto Reichweite präsentiert sich der Elektro-RANGER in Bestform: Das Premium-Modell besitzt eine Lithium-Ionen-Batterie mit 14,9 kWh, die eine maximale Reichweite von 70 Kilometern ermöglicht – genug für einen langen Arbeitstag. Der RANGER XP Kinetic Ultimate dehnt den Aktionsradius nochmals aus: Dank 29,8 kWh-Akku muss das Gefährt erst nach rund 130 Kilometern an die Ladestation. Die Reichweite hängt dabei nicht zuletzt vom Betriebsmodus ab. Der Fahrer hat die Wahl: „Eco+“ begrenzt das Drehmoment und die Höchstgeschwindigkeit zugunsten der Reichweite und ist ideal für leichtere Arbeitseinsätze. „Standard“ optimiert die Gasannahme für Alltagsfahrten und mittelschwere Arbeitseinsätze. Und „Sport“ garantiert unmittelbare Ansprache für dynamisches Fahren und anspruchsvollste Jobs.

Die Vorzüge des Elektromotors sind vielfältig: So steht das maximale Drehmoment immer verzögerungsfrei zur Verfügung. Die Beschleunigung ist hervorragend. Der Antrieb arbeitet flüsterleise. Und vor allem: Der Unterhalt ist äußerst sparsam, da der Elektromotor im Vergleich zum Verbrenner mit deutlich weniger Verschleißteilen auskommt. Für den Besitzer bedeutet das: Der regelmäßige Wechsel von Zündkerzen, Ölfilter und Zündspulen entfällt, die Wartungskosten sinken im Schnitt um rund 70 Prozent.

Im Gelände und auf dem Acker zuhaus

Damit nicht genug, überzeugt der RANGER XP Kinetic überall dort, wo das Gelände schwierig oder der Untergrund schlammig wird. 35,5 Zentimeter Bodenfreiheit und ein Fahrwerk mit 25,4 Zentimeter Federweg überwinden spielend jedes Hindernis, und das bei maximalem Komfort. Umlaufende Frontstoßfänger und ein durchgängiger Unterfahrschutz beugen Beschädigungen durch Äste und Geröll vor. Nicht zuletzt passt ein zuschaltbarer, automatisch ansprechender Allradantrieb das Verhalten der Räder automatisch an die Bodenverhältnisse an und meistert so selbst kritische Situationen.

Für jeden der passende RANGER

All diese Vorteile sind natürlich auch mit herkömmlichen Antrieben zu haben: Die RANGER Familie umfasst im aktuellen Modelljahr 23 Ausführungen und lässt keine Wünsche offen. Man bekommt ihn etwa mit zwei, drei oder sechs Sitzen, mit leistungsstarken Zwei- oder Vierzylinder-ProStar-Benzinmotoren oder drehfreudigen Dreizylinder-Dieselaggregaten von Kubota. Unterschiedliche Fahrzeugbreiten sind ebenso erhältlich wie Formsitze, Innenraumheizung und mehr als 200 verfügbare Zubehör- und Anbauteile, vom Transport-Träger über Vollkabine und einstellbare Windschutzscheiben bis hin zur Hochleistungswinde. Kurz: Für jeden Bedarf gibt es einen passenden RANGER. Und mit dem Online-Konfigurator ist das eigene Fahrzeug im Handumdrehen zusammengestellt.

Übrigens: Wer es lieber ein wenig schnittiger und freizeittauglicher haben möchte, dem sei der POLARIS Sportsman empfohlen. Das Quad bringt wie der RANGER jede Menge Leistung und Zugkraft mit und ist vielseitig erweiterbar. Und: Mit ihm macht man nicht nur bei der Arbeit eine gute Figur, sondern meistert und bei Bedarf sogar anspruchsvolle sportliche Herausforderungen.

Pressekontakt:
Weitere Informationen: www.polarisgermany.de
Original-Content von: POLARIS INDUSTRIES INC, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -

Neueste Artikel

- Advertisement -