5.8 C
Wien
Samstag, 22. Juni 2024

Farm-Food-Climate-Festival in Niedersachsen: 250 Vordenker:innen gemeinsam gestalten die Zukunft des Lebensmittelsektors

Top Neuigkeiten

Berlin (ots) –

Vom 6. bis 8. September 2023 findet zum zweiten Mal das Farm-Food-Climate Festival in der Domäne Schickelsheim nahe Königslutter (Region Braunschweig) statt. Erwartet werden mehr als 250 Akteurinnen aus der Agrifood-Branche: Landwirt:innen, politische Entscheider:innen, Unternehmer:innen und Non-Profit-Organisationen als Speaker:innen und Gäste. Sie werden an den drei Festivaltagen Lösungen für die Transformation der Landwirtschaft und des Ernährungssystems erarbeiten und aktuelle Themen vorstellen und diskutieren, darunter z. B. „Wahre Preise“ von Lebensmitteln, Methoden und Ziele der regenerativen Landwirtschaft, Renaturierung und Maßnahmen gegen Lebensmittelverschwendung („Anti-Food-Waste“). Das Festival wird von der gemeinnützigen Organisation ProjectTogether organisiert.

Will Deutschland seine beim Pariser Klimaabkommen beschlossenen Klimaziele erreichen, braucht es umfassende Transformation in allen Sektoren. Unser Ernährungssystem und die Landwirtschaft spielen dabei eine wichtige Rolle, das Veränderungspotenzial ist groß.

Arne Treves, Mission Lead bei ProjectTogether sagt: „Wir wollen und müssen den Lebensmittelsektor umgestalten, und zwar jetzt. Dafür braucht es eine starke Community von Vordenker:innen aus allen Bereichen unseres Sektors, zukunftsweisende Lösungsansätze und steten Austausch. Genau das machen wir mit dem Farm-Food-Climate-Festival möglich und freuen uns sehr auf das diesjährige Event.“

Das Festivalprogramm umfasst neben vielen Working Sessions zu verschiedenen Themenblöcken auch ein sorgsam kuratiertes Konferenzprogramm. Zu den diesjährigen Sprecherinnen gehören u. a. Marc Buckley (Co-Autor des SDG-Manifests der UN, Berater des UN-Rahmenübereinkommen über Klimaänderungen und Experte für Regenerative Transformation), Nikola Steinbock (Sprecherin des Vorstands der Rentenbank), Jörg Reuter (Initiator des Food Campus Berlin) und Stephanie Wunder (Leiterin Team nachhaltige Ernährung beim Thinktank Agora Agrar).

In den geplanten Keynotes und Panels wird es u. a. um folgende Themen gehen: Wie kann die Transformation unserer Ernährungs- und Landwirtschaft finanziert werden? Wie wird die zukünftige Rolle der Landwirt:innen aussehen? Wie funktionieren nachhaltige Wertschöpfungsketten im komplexen Ernährungs- und Landwirtschaftssektor?

Zusätzlich zur Konferenz und den Working Sessions in Kleingruppen ist ein umfangreiches Begleitprogramm geplant, das den Teilnehmer:innen zusätzlich Gelegenheit zum Austausch und zur Vernetzung bietet. Die Domäne Schickelsheim stellt dafür die perfekte Kulisse dar, denn an diesem Ort verbinden sich landwirtschaftliche Tradition mit einer großen Zukunftsvision, basierend auf Kollaboration.

Anmeldungen zum Festival sind noch möglich: Zur Anmeldung (https://www.eventbrite.de/e/farm-food-climate-festival-2023-tickets-643634156087?)

Alle Einzelheiten zum Festivalprogramm unter: Zum Festivalprogramm (https://farm-food-climate-fe-ytsv.glide.page/dl/0f5325)

Presseinformationen und Bildmaterial: Zum Factsheet (https://drive.google.com/file/d/1g3q0230DtN3cCIhKAXPnaHu8GXqwApUk/view?usp=sharing)

Über Farm-Food-Climate

Farm-Food-Climate (FFC) ist eine überparteiliche, stiftungs- und bundesgeförderte Innovationsplattform, die den Wandel zu einem zukunftsfähigen und nachhaltigen Landwirtschafts- und Ernährungssystem durch Kollaboration von Politik, Gesellschaft und Wirtschaft voranbringt. Hunderte Akteur:innen aus dem Ernährungs-, Landwirtschafts- und Bildungssektor – Unternehmer:innen, Förder:innen, Initiativen, politische Entscheidungsträger:innen – sind Teil dieser Plattform.

Farm-Food-Climate ist ein Teil der gemeinnützigen Organisation ProjectTogether, die von der Schwab Foundation auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos mit dem Collective Social Innovation Award 2023 ausgezeichnet wurde. Landwirtschaftsminister Cem Özdemir ist Schirmherr von Farm-Food-Climate.

Über ProjectTogether

ProjectTogether ist eine gemeinnützige Organisation, die gesellschaftliche Transformation vorantreibt. Dazu schafft ProjectTogether Collective-Action-Prozesse und koordiniert Hunderte von Akteur:innen bei der gemeinsamen Entwicklung von Lösungen für drängende Herausforderungen wie Klimawandel, Corona-Pandemie, Digitalisierung, Flucht oder gesellschaftlicher Zusammenhalt. Partner:innen aus Gesellschaft, Politik und Wirtschaft erproben dabei Instrumente und Methoden für eine transformative Gesellschaft, etwa Open Social Innovation, Bürgerbeteiligung, Reallabore oder Collective Funding.

Pressekontakt:
Johannes Tödte
ProjectTogether
[email protected]
Tel. 0176.477.459.97
www.projecttogether.org
Original-Content von: ProjectTogether gGmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -

Neueste Artikel

- Advertisement -