5.8 C
Wien
Donnerstag, 29. Februar 2024

ALDI SÜD: Bereits 30 Prozent Frischfleisch aus Haltungsformen 3 und 4

Top Neuigkeiten

Mülheim an der Ruhr (ots) –

Der ALDI #Haltungswechsel für mehr Tierwohl wird von Verbraucher:innen sehr gut angenommen. Das zeigen aktuelle Zahlen von ALDI SÜD. So kommen heute schon gut 30 Prozent des Umsatzes[1] im Frischfleischsortiment aus den höheren Haltungsformen 3 und 4.

„Dass wir bereits heute 30 Prozent des Umsatzes mit Frischfleisch aus den höheren Haltungsformen machen und unsere Kund:innen das Angebot annehmen, freut uns sehr. Es ist ein klares Zeichen dafür, dass wir und alle, die uns dabei unterstützen, mit dem #Haltungswechsel auf dem richtigen Weg sind“, sagt Dr. Julia Adou, Leiterin des Nachhaltigkeitsbereichs bei ALDI SÜD.

Im Rahmen des #Haltungswechsels wird ALDI bis 2030 ausschließlich Frischfleischprodukte aus den Haltungsformen 3 und 4 anbieten und hat sein Tierwohlversprechen im Februar 2023 als bisher einziger Lebensmitteleinzelhändler auch auf seine gekühlten Fleisch- und Wurstwaren ausgeweitet.

Der ALDI #Haltungswechsel

Mit dem #Haltungswechsel hat ALDI SÜD gemeinsam mit ALDI Nord einen klaren Plan vorgelegt, um die Transformation der deutschen Landwirtschaft marktseitig zu unterstützen. Bis 2030 werden das komplette Frischfleisch- und Trinkmilch-Sortiment sowie die gekühlten Fleisch- und Wurstwaren auf die höheren Haltungsformen 3 und 4 umgestellt[2].

[1] Bezogen auf Umsatz bei ALDI SÜD in Deutschland mit Frischfleisch der größten Nutztiergruppen Rind, Schwein, Hähnchen und Pute; ausgenommen (internationale) Spezialitäten und Tiefkühlartikel.

[2] Bezogen auf den Umsatz (Durchschnitt ALDI Nord & ALDI SÜD) in Deutschland mit a) Frischfleisch der größten Nutztiergruppen Rind, Schwein, Hähnchen und Pute; ausgenommen (internationale) Spezialitäten und Tiefkühlartikel; mit b) Trinkmilch der Eigenmarken; ausgenommen sind Markenartikel bzw. mit c) unseren Eigenmarken aus den Bereichen gekühlte Fleisch-, Wurst- und Schinkenwaren sowie Frikadellen der größten Nutztiergruppen Rind, Schwein, Hähnchen und Pute; ausgenommen sind internationale Spezialitäten sowie Convenience- und Fertiggerichte.

ALDI – Gutes für alle. Seit mehr als 110 Jahren steht der Name ALDI für Qualität zum besten Preis. Der Discounter ALDI SÜD mit Sitz in Mülheim an der Ruhr betreibt rund 2000 Filialen in Süd- und Westdeutschland und ist Arbeitgeber von über 50.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern deutschlandweit. Der wirtschaftliche Erfolg beruht auf einem ausgewählten Sortiment, das zu 90 Prozent aus exklusiven ALDI Eigenmarken wie z.B. rio d’oro, Lacura, GUT Bio, MEIN Veggie Tag oder Tandil besteht. Nachhaltigkeit ist ein Grundpfeiler des unternehmerischen Handelns, was Initiativen wie der #Haltungswechsel für mehr Tierwohl und der #Ernährungswechsel, der eine bewusste Ernährung für alle leistbar macht, immer wieder aufzeigen. Darüber hinaus ist ALDI SÜD mit mehr als 550 Bio-Produkten Bio-Händler Nr.1 in seinem Verkaufsgebiet.

Pressekontakt:
Unternehmensgruppe ALDI SÜD: Linda van Rennings, [email protected]
Pressematerial: aldi-sued.de/presse
Original-Content von: Unternehmensgruppe ALDI SÜD, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -

Neueste Artikel

- Advertisement -