11.3 C
Wien
Mittwoch, 5. Oktober 2022

Teil 1: Quo vadis Social Media in der SHK Branche / Die Bedeutung nimmt zu – die Budgets sind (noch) gering

Top Neuigkeiten

Neuss (ots) –

YouTube, Instagram, TikTok & Co – die schillernden Social Media Plattformen haben sich längst zu effektiven Marketingtools für Unternehmen entwickelt. Beauty- und Lifestyle-Marken gehen dort schon lange erfolgreich auf Tuchfühlung mit ihrer Klientel. Doch kann man mit launigen Kurzfilmen und meinungsstarken InfluencerInnen auch handfeste Produkte aus der SHK-Branche (Sanitär, Heizung und Klima) verkaufen? Die Kommunikationsagentur Blue Moon ist dieser Frage auf der Fachmesse ifh Nürnberg in diesem Frühjahr mit einer Umfrage unter 40 bedeutenden Unternehmen der Branche auf den Grund gegangen. Eine zentrale Erkenntnis: Noch sind die Budgets im Bereich überschaubar, aber der Markt ist in Bewegung.

Welchen Stellenwert hat Social Media bei Herstellern von Heizungsanlagen, Bädern, Sanitärarmaturen und Energieeffizienztechnologien? Blue Moon stellte rund 40 namhaften Unternehmen teils in persönlichen Interviews, teils online 18 Fragen zu ihrer Präsenz in den Sozialen Medien. Welche Kanäle nehmen die Verantwortlichen in den Fokus? Wie hoch sind ihre Budgets? Und haben Influencer Relevanz? Wie werden die Kanäle konkret bespielt?

Fakt ist: Social-Media-Kanäle bieten attraktive Möglichkeiten, NeukundInnen zu gewinnen, Dialogfunktionen zu schaffen, den Internetauftritt zu ergänzen oder den Kundenservice auszubauen. Über Social Media kommunizieren Nutzerinnen und Nutzer permanent miteinander und tauschen Inhalte aus, privat und kommerziell. Gemeinsam ist allen Angeboten ihre Interaktivität – sich mit wenig Aufwand mit sehr vielen anderen Personen zu vernetzen und sich ihnen mitteilen zu können. Gerade junge Menschen sind vor allem dort zu erreichen – nur ein Grund von vielen, Social Media verstärkt in die Marketingstrategie einzubinden, wenn es um Recruiting oder Markenbildung geht.

Die sozialen Netzwerke bieten Unternehmen mit ihren Milliarden NutzerInnen weltweit eine große Bühne, auf der sie sich wirkungsvoll präsentieren können. Das Angebot der Plattformen ist groß. Jeder Kanal funktioniert anders und bedient andere Ziele und Interessengruppen. Während XING und LinkedIn vor allem den Ausbau von geschäftlichen Beziehungen fördern, gilt es bei den anderen Kanälen wie Twitter, Instagram oder YouTube genau zu selektieren, welche sich für die eigenen Ziele am besten eignen.

Alle sind auf Social Media und YouTube punktet in B2B

Die einfachste Erkenntnis der Befragung vorweg: Alle befragten SHK-Unternehmen sind in Social Media aktiv und bespielen meistens drei, selten auch mehr Kanäle. Im B2B-Bereich hat YouTube klar die Nase vorn. 86 Prozent der Unternehmen setzen auf diesen Kanal, um ihren Zielgruppen nützliche Informationen zu liefern. Hier hat die Branche verstanden, dass der SHK-Profi lieber ein kurzes Video von einer Einbausituation anschaut, als sich durch epische Gebrauchsanweisungen zu kämpfen. Zur Pflege von Geschäftskontakten steht LinkedIn auf Platz zwei mit 84 Prozent, gefolgt von Instagram. Facebook liegt mit unter 80 Prozent auf Platz 4.

Im B2C-Bereich sieht die Verteilung ganz anders aus: Hier ist Instagram mit großem Abstand der Top-Kanal mit mehr als 93 Prozent Engagement der Unternehmen. Es folgt Facebook mit 86 Prozent und Youtube mit 83 Prozent. Die Suchmaschine Pinterest steht mit 20 Prozent noch hinten an. Blue Moon geht aber von einem starken Wachstum vor allem im B2C-Bereich aus. Denn Pinterest kombiniert ansprechende Bilder und Anleitungen mit der Funktion einer Suchmaschine. Eine Plattform, die privaten Ideenjägern wie HäuslebauerInen, SaniererInnen und DIY-Begeisterten einen großen Mehrwert gegenüber den anderen Plattformen liefert. Ein Aufstiegskandidat in beiden Bereichen – B2B und B2C – ist Tiktok. Die niederschwellige Möglichkeit dieser App, mit unterhaltsamen Kurzfilmen die Zielgruppen anzusprechen, ist für viele Unternehmen interessant, die ihre Produkte inspirierend in der Anwendung zeigen können.

Die große Mehrheit stuft Social Media als sehr wichtig ein

Alle Unternehmen engagieren sich in sozialen Medien. Aber wie wichtig ist dieses Engagement? Blue Moon wollte es ganz genau wissen. Die Frage „Welche Bedeutung hat Social Media aktuell für Ihr Unternehmen?“ beantworteten mehr als 60 Prozent der Befragten für das B2B-Geschäft mit „Sehr hoch“ und „Hoch“. Immerhin knapp 32 Prozent bewerten die Relevanz als „Mittel“. Als „Gering“ erachten sie nur 7 Prozent der Teilnehmenden. Geht es um EndverbraucherInnen, ändert sich das Bild. Im B2C-Bereich bewerteten 52 Prozent die Wichtigkeit ihres Social Media Engagements als „Sehr hoch“ und „Hoch“. Mit „Mittel“ votierten hier 29 Prozent und mehr als 17 Prozent maßen den interaktiven Plattformen geringe Bedeutung für die Ansprache der EndkundInnen bei.

Die Bedeutung steigt – die Budgets sind gering

Interessanterweise sind die Budgets trotz der angegebenen hohen Wichtigkeit eher niedrig. Blue Moon fragte ab, wie viel Prozent des Marketing-Budgets die Unternehmen für Social Media einsetzen. Die Antwort überrascht: Mehr als 50 Prozent der Befragten geben weniger als 5 Prozent für die Umsetzung von Social Media aus. Die Diskrepanz zwischen Bedeutsamkeit und Budget zeigt nach Einschätzung der KommunikationsexpertInnen von Blue Moon deutlich, dass die professionelle Umsetzung von Social Media Maßnahmen noch nicht den gleichen Stellenwert hat wie zum Beispiel für bekannte Bausteine des Marketingmix, seien es Werbekampagnen, Public Relations, Printerzeugnisse oder Onlinemarketing.

Gab es den Corona-Effekt?

Hat die Pandemie das Marketing grundsätzlich verändert? Alle waren zu Hause, die Geschäfte geschlossen, das Leben verlagerte sich ins Netz. Blue Moon wollte wissen, ob sich die Social Media Budgets durch diesen Umstand erhöht haben. Immerhin 42 Prozent im B2B-Bereich, als auch knapp 40 Prozent im B2C-Segment gaben an, dass sich die Budgets erhöht haben. Ein Booster war die Situation für das Vorantreiben der Kanäle allerdings nicht.

Wichtigste Aufgabe und Ziel von Social Media ist Markenbildung

Markenbildung und die Stärkung des Unternehmensimages sind eindeutig die zentralen Aufgaben der Social-Media-Aktivitäten von Unternehmen in der SHK Branche. Die Befragung stellte die Themen Stärkung der Marke/Image, NeukundInnengewinnung, KundInnenbindung, Employer Branding /MitarbeiterInnengewinnung, Investor Relations und Vertrieb zur Wahl. Mehrfachnennungen waren nicht möglich, damit die zentrale Aufgabe zweifelsfrei ermittelt werden konnte. Mehr als 70 Prozent der Teilnehmer gaben an, dass Social Media primär der Stärkung der Marke und des Images dient. Mit deutlich geringeren 15 Prozent rankte die NeukundInnengewinnung auf Platz 2 vor Vertrieb mit 7 Prozent auf Platz 3.

„Freestyle“ zum Finale

Zum Abschluss durften die Teilnehmenden aus dem Korsett von vorgegebenen Antworten ausbrechen und ihr ganz persönliches Statement zur Bedeutung der Social-Media-Aktivitäten in ihrem Unternehmen und der SHK Branche allgemein abgeben. Tenor hier: die Bedeutung wird zunehmen, insbesondere mit Blick auf die nächste Generation in der Branche, die mit den Kanälen aufgewachsen ist und deren Informationsverhalten schwerpunktmäßig über diese Schiene erfolgt.

Weitere interessante Ergebnisse wie die Kooperation mit BrancheninfluencerInnen und Details über die bevorzugten Formate der Branche erfahren Sie in Teil 2 dieses Beitrags, der hier am 7. Juni 2022 veröffentlicht wird.

Hier (https://blue-moon.agency/shk-socialmedia-umfrage/) geht es zum Blue Moon Whitepaper mit allen Ergebnissen der Umfrage im Detail.

Über Blue Moon

Boosting Brands ist Slogan und Markenversprechen, dem sich das Team der Agentur Blue Moon verschrieben hat. Über 25 Kommunikationsspezialisten

sind inspiriert von diesem Versprechen und arbeiten täglich mit großer Schubkraft an dessen Erfüllung zum Wohle ihrer Kunden. Lag die DNA der Agentur mit Sitz in Neuss bei Düsseldorf zu Beginn noch in der klassischen PR, so entwickelten sich daraus im Laufe der Zeit mehrere Satelliten-Teams bestehend aus jeweils fünf Experten ihres Fachs rund um alle Themen, die Marken sichtbar machen. Mit Leidenschaft und Kompetenz werden Werbung, Web, Grafik Design, Corporate Content und vieles mehr seit über 20 Jahren erfolgreich umgesetzt. Digital, analog und international. Dabei haben die Astronauten stets einen klaren 360-Grad Blick auf das Marketing-Universum ihrer Kunden: Ob als Full-Service-Dienstleister oder auch als Spezialist für eine ausgewählte Agentur-Disziplin. Ganz nach Wunsch können die Kunden in die Umlaufbahn einsteigen und zum „Take off“ Richtung Erfolg starten. Die SHK-Branche ist dabei ein Schwerpunkt der Agentur mit Kunden der ersten Stunde.

Pressekontakt:
Gisa Weingartz
Senior Consultant
BLUE MOON CC GmbH
Friedrichstraße 8 · 41460 Neuss
+49 (0) 2131.66156-68
+49 (0) 1575.6209034
g.weingartz@bluemoon.de
www.bluemoon.de
Original-Content von: Blue Moon Communication Consultants GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -

Neueste Artikel

- Advertisement -