5.8 C
Wien
Donnerstag, 25. April 2024

Technische und rechtliche Expertise vereint: Taylor Wessing und PLAN D unterstützen Unternehmen bei der Umsetzung des AI Act

Top Neuigkeiten

Berlin/Düsseldorf (ots) –

Die internationale Wirtschaftskanzlei Taylor Wessing (https://www.taylorwessing.com/de/) und die Strategie- und Technologieberatung PLAN D (https://www.plan-d.com/de) bündeln ab sofort ihre Expertise und bieten eine gemeinsame Beratungsleistung zur Umsetzung der KI-Verordnung der EU (AI Act) an. Mit der Kombination von juristischer und technologischer Beratung verhelfen sie Unternehmen mit dem „AI Act Audit (https://www.taylorwessing.com/de/campaigns/de/ai-act-audit-kooperation-plan-d)“, ihre KI-Projekte gemäß den neuen Vorschriften auf- und umzubauen. Dieses einzigartige Beratungsprodukt schließt die Lücke zwischen juristischen Regularien und der technischen Umsetzung.

Vollumfängliche Beratung zum AI Act

Der „AI Act Audit (https://www.plan-d.com/de/leistungen/ki-einstiegsformate/ai-act-audit)“ besteht aus einem Zwei-Phasen-Prozess. In der ersten Phase werden die Chancen und Risiken der KI-Regulierung beleuchtet sowie relevantes Wissen aufgebaut. Im Vordergrund stehen die juristischen Hintergründe und die technologischen Konsequenzen der KI-Verordnung. In der zweiten Phase erfolgt eine detaillierte Prüfung eines KI-Anwendungsfalls hinsichtlich der geltenden Vorschriften, der verwendeten Technologien und der zugrunde liegenden Daten, um rechtliche und technische To-dos zu identifizieren. Ein umfassender Bericht und ein Maßnahmenplan unterstützen Unternehmen bei der Anpassung an die neue Regulierung.

Sebastian Bluhm (https://www.plan-d.com/de/ueber-uns), Gründer und Managing Partner bei PLAN D, erläutert: „In unseren Gesprächen mit Kundinnen und Kunden stoßen wir immer wieder auf große Unsicherheit über die Auswirkungen der Regulierung auf ihre KI-Anwendungen. Ich freue mich, dass wir Unternehmen nun eine gebündelte Expertise anbieten können, die nicht nur die Einhaltung der EU-Regularien unterstützt, sondern auch ihre Innovation und Wettbewerbsfähigkeit fördert. Wer sich jetzt richtig aufstellt, macht sein Unternehmen fit für die Ära der verantwortungsvollen KI.“

„Das Thema ‚Künstliche Intelligenz‘ allein ist bereits eine große Herausforderung für Unternehmen: Was bedeutet der aktuelle Wandel, wie betrifft er mein Unternehmen, wie kann ich mir KI bestmöglich zunutze machen? Hier noch den regulatorischen Rahmen einzubeziehen, ist eine Herkulesaufgabe. Mit unserem gebündelten Beratungsansatz setzen wir an beiden Punkten unmittelbar an und vereinen das Beste aus beiden Welten. Das schafft Orientierung und Vertrauen und stellt Unternehmen zukunftssicher auf.“, betont Fritz-Ulli Pieper (https://www.taylorwessing.com/de/people/germany/dusseldorf/fritzulli-pieper-llm), Salary Partner bei Taylor Wessing.

Weltweit erstes KI-Gesetz

Nach langen Verhandlungen verständigten sich Unterhändler von EU-Parlament und EU-Staaten am Freitagabend auf den AI Act – das weltweit erste Gesetz zur Regulierung Künstlicher Intelligenz. Der grundsätzliche Ansatz hat sich in den finalen Verhandlungen nicht mehr geändert. Der Kern des Gesetzes ist, dass KI-Anwendungen in Risikoklassen eingeteilt werden. Dabei gilt: Je größer das potenzielle Risiko einer Anwendung ist, desto strenger sollen die Anforderungen sein. Besonders riskante Anwendungsformen von KI könnten auch verboten werden. KI-Konzerne, die große Sprachmodelle entwickeln, werden zur Einhaltung spezifischer Transparenzvorschriften verpflichtet. Sie müssen unter anderem offenlegen, welche Daten zum Training der Technologie eingesetzt wurden und wie sie das Urheberrecht beachten.

Auswirkungen für Unternehmen

Der AI Act wird weitreichende Folgen für Unternehmen haben. Im Fokus stehen umfangreiche administrative sowie technisch-organisatorische Anforderungen, wie effektives Risikomanagement. Unternehmen sind verpflichtet, ihre KI-Systeme und das mit deren Einsatz verbundene Risiko selbst zu bewerten, zu dokumentieren und zu adressieren. Die Definition von KI und die Risikoklassifikation des AI Acts sind komplex. Die erfolgreiche operative Umsetzung auf technischer Ebene wird entscheidend sein, jedoch sind die konkreten Spezifikationen und resultierenden Aufgaben schwer nachvollziehbar.

Über PLAN D

PLAN D ist eine 2018 gegründete Strategie- und Technologieberatung mit Sitz in Berlin. Mit Hilfe von Datenanalysen und künstlicher Intelligenz macht das Unternehmen seine Kunden fit für die technologiegetriebene Zukunft.

Das Team aus Strateg:innen, Branchenexpert:innen und Data Scientists steht für eine ganzheitliche Beratung – von der Strategie bis zur letzten Codezeile. Mit Unterstützung von PLAN D treffen Unternehmen ihre strategischen Entscheidungen auf Basis von Datenanalysen, skalieren ihre Prozesse durch die Anwendung künstlicher Intelligenz, entwickeln innovative Produkte und bauen Datenkompetenz auf. Immer mit dem Blick auf eine höhere Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit.

Unternehmen wie die ADAC Versicherungen AG, R+V Versicherungen, die Deutsche Energie-Agentur (dena) sowie weitere Kund:innen aus den Bereichen Mobilität, Energie und Pharma vertrauen bereits auf das Expertenwissen von PLAN D.

Erfahren Sie mehr über PLAN D auf der Website (https://www.plan-d.com/de)oder LinkedIn (https://www.linkedin.com/company/plan-d-consulting/).

Über Taylor Wessing

Taylor Wessing ist eine der führenden technologieorientierten Rechtsanwaltskanzleien in Europa und bietet umfassende Wirtschaftsrechtsberatung in verschiedenen Branchen und Rechtsgebieten. Wir stehen für exzellente Rechtsberatung, tiefgründig, in aller Breite und dennoch auf den Punkt. Mit unserem Leitgedanken „Challenge expectation, together“ verpflichten wir uns, das Erwartbare zu hinterfragen und über das Naheliegende hinaus zu denken. So finden wir die besten Lösungen: gemeinsam mit unseren Mandantinnen und Mandanten. Dieser Anspruch macht uns besonders in Bereichen stark, in denen die Meilensteine der Digitalisierung gesetzt werden: Technology, Life Sciences & Healthcare, Real Estate, Infrastructure und Energy und Private Wealth. So gestalten wir heute die Geschäftsentwicklung unserer Mandanten mit den Potenzialen der Technologien von morgen.

Mehr erfahren Sie auf unserer Website (https://www.taylorwessing.com/de) oder LinkedIn (https://www.linkedin.com/company/taylor-wessing-germany/?originalSubdomain=de).

Pressekontakt:
Dennis Sagner
Senior Manager Corporate Communication
Direct +49 211 8387 292
Mobile +49 1753269779
E-Mail [email protected]
https://www.taylorwessing.com/de/Taylor Wessing Partnerschaftsgesellschaft mbB
Benrather Str. 15
40213 DusseldorfSabrina Bluhm
Head of Communication
+49-160-5744489
[email protected]
PLAN D – Your future shaped by data
www.plan-d.comPLAN D GmbH
Weinmeisterstr. 12
10178 Berlin
Original-Content von: Taylor Wessing Partnerschaftsgesellschaft mbB, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -

Neueste Artikel

- Advertisement -