5.8 C
Wien
Samstag, 25. Mai 2024

HZA-OS: Osnabrücker Zoll deckt illegale Beschäftigung im Lingen auf; Polizei unterstützte dabei mit einem Hubschrauber

Top Neuigkeiten

Osnabrück (ots) –

Bei einer Baustellenkontrolle in Lingen haben Zöllner der Osnabrücker Finanzkontrolle Schwarzarbeit am 29. August 2023 vier illegal beschäftigte Arbeitnehmer angetroffen.

Die Ermittler wollten bei der Kontrolle überprüfen, ob alle Arbeitnehmer ordnungsgemäß zur Sozialversicherung angemeldet worden sind, der Mindestlohn gezahlt wurde und ob ausländische Arbeitnehmer die entsprechenden Aufenthalts- beziehungsweise Arbeitsgenehmigungen vorweisen konnten.

Als die Zöllner die Baustelle betraten, versuchten vier Arbeitnehmer zu flüchten. Zwei Personen konnten jedoch nach kurzer Verfolgung gestellt werden. Die übrigen Personen flüchteten in ein angrenzendes Maisfeld. Da die geflüchteten Arbeitnehmer einen unverschlossenen LKW an der Baustelle zurückgelassen hatten, wurde Kontakt mit der Polizei aufgenommen, um zu klären, wer Besitzer des Fahrzeuges ist. Die Polizei bot sofort ihre Hilfe bei der Suche der Geflüchteten an und setzte kurzerhand einen Hubschrauber ein, der das Maisfeld überflogen hatte. So konnte ein weiterer Geflüchteter gefasst werden. Die letzte vermisste Person konnte durch einen Hinweis eines anderen Bauherrn, der beobachtet hatte, dass sich eine Person aus dem Maisfeld auf seine Baustelle geschlichen hatte, gefunden werden.

Bei der anschließenden Personenüberprüfung der Geflüchteten stellten die Ermittler fest, dass es sich bei den Beschäftigten um bosnisch-herzegowinische Staatsbürger handelte. Sie besaßen keinen Aufenthaltstitel, der ihnen die Erwerbstätigkeit in Deutschland erlaubt.

Die Personen haben durch die rechtswidrige Arbeitsaufnahme ihr dreimonatiges Aufenthaltsrecht in Deutschland verwirkt. Gegen sie wurden Strafverfahren wegen des Verdachts des illegalen Aufenthalts eingeleitet.

Über die weiteren aufenthaltsrechtlichen Maßnahmen der Arbeitnehmer entscheidet jetzt die zuständige Ausländerbehörde

Die Ermittlungen der Finanzkontrolle Schwarzarbeit dauern an.

Die gute und unkomplizierte Zusammenarbeit zwischen der Polizeiinspektion Lingen und dem Hauptzollamt Osnabrück hat sich erneut bewährt und führte zu einer erfolgreichen Maßnahme im Kampf gegen die illegale Beschäftigung.

1 Bilddatei: Quelle Hauptzollamt Osnabrück

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Osnabrück
Pressesprecher
Christian Heyer
Telefon: 0541-3301 – 1006
E-Mail: [email protected]
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Osnabrück, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -

Neueste Artikel

- Advertisement -