5.8 C
Wien
Samstag, 25. Mai 2024

HZA-LÖ: Luxuswaren nicht angemeldet

Top Neuigkeiten

Lörrach (ots) –

Mitte September wurde ein niederländisches Ehepaar bei der Einreise aus der Schweiz kommend beim Grenzübergang Rheinfelden-Autobahn durch eine Kontrolleinheit des Hauptzollamts Lörrach angehalten und kontrolliert. Die Frage nach mitgeführten Waren wurde gegenüber den Zöllnern verneint.
Bei der Kontrolle des Fahrzeugs fanden die Zöllner auf dem Rücksitz mehrere Einkaufstaschen einer namhaften italienischen Luxusmarke. Darin befand sich eine Damenhandtasche, drei Geldbörsen und zwei Parfüms im Wert von etwa 4.800 Euro. Die 46-jährige Niederländerin gab an, dass es sich um ihre Waren handle. Dass sich die Frau beim Grenzübertritt nicht mehr an ihren Einkauf erinnerte, lag wohl daran, dass sie damit rechnen musste, für ihren Luxuseinkauf nach Berücksichtigung der Freimenge nicht unerhebliche Abgaben zahlen zu müssen. Diese beliefen sich nämlich auf 1.120,– Euro. Die Zöllner leiteten zudem ein Steuerstrafverfahren gegen die Reisende ein. Neben den Einfuhrabgaben wurde eine Strafsicherheit in gleicher Höhe erhoben, welche an Ort und Stelle entrichtet wurde. Danach konnte das Ehepaar die Reise fortsetzen.

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Lörrach
Maya Jehle
Telefon: 07621 941-1210
E-Mail: [email protected]
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Lörrach, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -

Neueste Artikel

- Advertisement -