0.7 C
Wien
Freitag, 2. Dezember 2022

HZA-KO: Zoll und Polizei kontrollieren grenzüberschreitend

Top Neuigkeiten

Koblenz (ots) –

Unter Federführung der Kontrolleinheit Verkehrswege Bitburg des Hauptzollamts Koblenz haben ca. 100 deutsche, belgische und luxemburgische Zoll- und Polizeikräfte am vergangenen Donnerstag in der Eifel zeitlich und örtlich aufeinander abgestimmte Kontrollen mit dem Schwerpunkt Bekämpfung der Betäubungsmittelkriminalität durchgeführt.
Schwerpunkt der Kontrollen war die Autobahn E42. An fünf festen Kontrollpunkten, u. a. in Prüm, St. Vith (B) und Weiswampach (L), und im Rahmen von flankierenden mobilen Kontrollen wurden insgesamt 17 Verstöße gegen die jeweiligen nationalen Betäubungsmittelvorschriften festgestellt und vier Personen vorläufig festgenommen.
Zudem wurden vier nationale Haftbefehle und mehrere Bußgelder bzw. Geldforderungen vollstreckt, sowie 18 weitere Straftaten und Ordnungswidrigkeiten (z. B. Fahren ohne Fahrerlaubnis, illegale Einreise) festgestellt.
Vier Fahrzeugführern wurde die Weiterfahrt aufgrund von Betäubungsmittel- bzw. Alkoholkonsum noch vor Ort untersagt.
Unterstützt wurde die Kontrollmaßnahme auf deutscher Seite vom THW Prüm und Daun, der Autobahnmeisterei Prüm sowie der Kreisverwaltung Bitburg-Prüm und Angehörigen der US-Streitkräfte in Spangdahlem.

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Koblenz
Pressesprecher
Thomas Molitor
Telefon: 0261 – 98376 ? 1300
E-Mail: presse.hza-koblenz@zoll.bund.de
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Koblenz, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -

Neueste Artikel

- Advertisement -