25.3 C
Wien
Freitag, 27. Mai 2022

HZA-IZ: Zoll verhindert Schmuggel von 16 kg Kokain am Flughafen Hamburg

Top Neuigkeiten

Hamburg/Itzehoe (ots) –

Den Schmuggel von 16 kg Kokain haben Zöllnerinnen und Zöllner des Hauptzollamtes Itzehoe am Flughafen Hamburg am 7. Mai 2022 verhindert. Das Kokain war in den doppelten Böden zweier Koffer versteckt, die Reisende aus Brasilien bei sich führten.

Einer der beiden Reisenden wurde beim Verlassen des grünen Kanals angehalten und einer Kontrolle unterzogen. Dabei fiel dem Kontrollbeamten auf, dass sich im Koffer ein doppelter Boden befinden musste. Beim anschließenden Röntgen des entleerten Koffers waren auf dem Röntgenbild mehrere Pakete zu erkennen. Daraufhin wurde der Kofferboden entfernt und Pakete mit rund 7 kg Kokain festgestellt.

Der zweite Reisende wurde kurze Zeit später am Hamburger Flughafen identifiziert. Sein Gepäck wurde in den Räumen des Zolls ebenfalls einer Kontrolle unterzogen und festgestellt, dass sich auch in seinem Koffer ein doppelter Boden befindet. Beim Röntgen waren in diesem Koffer schlauchartige Gegenstände zu erkennen. Hier kamen nach dem Entfernen des Kofferbodens ca. 9 kg Kokain zum Vorschein.

Gegen die Reisenden wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Sie wurden durch das Zollfahndungsamt Hamburg, welches auch im Auftrag der Staatsanwaltschaft Hamburg die weiteren Ermittlungen führt, dem Haftrichter vorgeführt. Gegen die beiden Reisenden wurde Haftbefehl erlassen.

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Itzehoe
Pressestelle
Thomas Gartsch
Telefon: (04821) 902-1040
Mobil: 0162-2592621
E-Mail: presse.hza-itzehoe@zoll.bund.de
www.zoll.de

Zollfahndungsamt Hamburg
Stephan Meyns
Telefon: 040 / 67571 -513
E-Mail: presse@zfahh.bund.de
Internet: www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Itzehoe, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -

Neueste Artikel

- Advertisement -