5.8 C
Wien
Samstag, 25. Mai 2024

HZA-DO: Zoll im Einsatz gegen Schwarzarbeit / Prüfungen und Aufgriffe in Iserlohn

Top Neuigkeiten

Iserlohn (ots) –

Am 21. Juni 2023 überprüften Beamte der Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Hauptzollamts Dortmund eine Zeitarbeitsfirma und zwei Baustellen in Iserlohn.

Die Zollbeamten befragten dabei 24 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. Einer der Arbeiter hatte keinen gültigen Aufenthaltstitel. Somit hätte er nicht arbeiten dürfen. Die jetzt dazu angelaufenen Ermittlungen werden Genaueres ergeben.

In mehreren Fällen besteht zudem der Verdacht auf Unterschreitung des Mindestlohns. Bei den auf einer Baustelle angetroffenen Zimmerleuten wird geprüft, ob es sich um illegale Arbeitnehmerüberlassung handelt. Der Verleih und der Entleih von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in das Bauhauptgewerbe kann jeweils mit einer Geldbuße bis zu 30.000 Euro und mehr geahndet werden.

Zusatzinformation:

Der Zoll trägt entscheidend zur Sicherung der Sozialsysteme und Staatseinnahmen bei und ermöglicht damit faire Arbeits- und Wettbewerbsbedingungen. Die Prüfungen der FKS erfolgen risikoorientiert. Dazu führen die Beschäftigten des Zolls regelmäßig und häufig Prüfungen durch, in besonders von Schwarzarbeit betroffenen Branchen mit erhöhter Intensität.

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Dortmund
Nicolai Prowe
Telefon: 0231-9571-1030
E-Mail: [email protected]
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Dortmund, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -

Neueste Artikel

- Advertisement -